Information ausblenden

Neues Tracktion Upgrade jetzt verfügbar

ARA-Integration, System Ressource Manager, Per-Note Automation und vieles mehr


Inspiriert durch den Re-Launch der Tracktion Software im Frühjahr 2013 hat die in Seattle ansässige Softwareschmiede TSC nun die Tracktion Version 5 (T5) veröffentlicht. Dieses neue Update der Recording-Software verspricht intuitiven Workflow mit vielen interessanten Features. Julian Storer (Tracktion Entwickler und Mitgründer der TSC):
„Von Anfang an wollten wir eine Möglichkeit schaffen, musikalische Ideen unkompliziert festzuhalten und zu bearbeiten. In diesem Sinne eliminiert Tracktion 5 Barrieren, die den kreativen Workflow behindern, indem eine Reihe von Hindernissen beseitigt wurden, die sonst beim Multitrack Recording gegenwärtig sind.”

Möchte der Anwender beispielsweise Submixe erstellen, um wieder mehr Spuren frei zu haben, gibt es jetzt das neue Edit Clip Format, mit dem sich Multitrack-Material als ein einzelner Audioclip behandeln lässt. Tracktion 5 hat zudem einen System Ressource Manager und die sogenannte Freeze Point Technologie implementiert, mit denen der Computer möglichst effektiv genutzt werden soll. Das Erstellen von Beats durch das Lieblings Plugin soll mit dem neuen Step Sequencer Clip einfach und intuitiv von der Hand gehen. Der Piano-Roll Editor wurde überarbeitet und beinhaltet nun Features wie Per-Note Automation, MIDI-Learn etc. Weitere Merkmale sind die ARA-Integration für die Software Melodyne von Celemony, schnelles Audio-Comping, Track Presets und noch vieles mehr. Tracktion 5 kann ab sofort für 59 US-Dollar im Onlineshop des Herstellers erworben werden. Bestehende Kunden können bereits ab 29,99 US-Dollar upgraden.

    1. andremv 12.02.14
      Optisch eine Katastrophe, spott hässlich. Benutzt das jemand im Ernst? Vielleicht noch Linux-User. Für diesen Preis bitte Reaper. Da weiß man, was man hat.