Information ausblenden

Native Instruments iMaschine 2 verfügbar

Native Instruments hat soeben das Major-Update iMaschine 2.0 vorgestellt, das die bestehende iOS-Groovebox ablöst und um zahlreiche Funktionen ergänzt.


Native Instruments hat soeben das Major-Update iMaschine 2.0 vorgestellt, das die bestehende iOS-Groovebox ablöst und um zahlreiche Funktionen ergänzt. iMaschine 2 setzt da an, wo der Vorgänger aufhört und erweitert das Spektrum um einen Arranger, einen Step-Mode sowie einem Smart-Keyboard und der Möglichkeit des Color Coding. Mit dem Arranger in iMaschine 2 kann der Nutzer Loops und Szenen mit einem Fingerstreich in komplette Tracks verwandeln. So ist das Entwickeln verschiedener Patterns für jede Group und das Arrangieren der Szenen im Arranger möglich. Außerdem lassen sich alle in iMaschine 1 angelegten Projekte in iMaschine 2 öffnen und dementsprechend arrangieren.
[​IMG]

Der Step Mode versichert eine schnelle Beat-Programmierung und verlangt keine Finger-Drumming-Skills, wie es bei der Vorgänger-Version der Fall war. Nun können die Drum-Elemente einfach an die gewünschten Positionen im Track gestzt werden und schon läuft der Beat. Mit dem Smart Play-Keyboard kann der Nutzer zudem Akkorde, Melodien und Basslines entwickeln – immer mit den passenden Noten. Wenn Smart Play genutzt wird, passt sich das Keyboard von iMaschine 2 der gewählten Skala an, so dass jede gespielte Note stets die richtige ist.
Als zusätzliche Spielhilfe verfügt iMaschine 2 über einen Arpeggiator, zur visuellen Unterstützung gibt es eine farbliche Kodierung aller Pads – wie man es von der großen Maschine-Software kennt.
[​IMG]

Des weiteren ist Maschine 2 die erste App zur Musikproduktion, die 3D Touch nutzt– das neue Feature von iPhone 6s und 6s Plus. Wenn der Anwender beispielsweise die Note-Repeat-Funktion nutzt und unterschiedlich stark auf das Pad drückt, passt 3D Touch die gespielte Dynamik an – genau wie bei der Maschine-Hardware. Die Note-Repeat-Rate lässt sich ebenfalls mit unterschiedlich starkem Fingerdruck steuern. Quick Actions ist ein weiteres Feature der aufgefrischten Groove-App. Starten Sie Field Recordings direkt auf Ihrem iOS-Homescreen, um rasch Samples aufzunehmen oder ein neues Projekt zu öffnen, heißt es bei NI. Quick Actions zur Step-Mode-Aktivierung, zum Stummschalten von Pads oder zum Löschen von Noten sind ebenfalls verfügbar. Maschine 2 besitzt eine große, aktualisierte Library mit mehr als 300 MB an Inhalten: 19 Projekte, 38 Drum-Kits und über 750 Samples. Bis zum ersten Dezember gibt es zudem die Expansion Ultimate Collection (alle 36 Expansion Kits) für nur 0,99 Euro – ein sehr faires Angebot! Native Instruments iMaschine 2 ist bis zum ersten Dezember für 4,99 US-Dollar im Apple App-Store verfügbar. Der reguläre Preis beträgt 9,99 US-Dollar.

    1. Bassy 19.11.15
      Mh...habe mir das App auf´s iPad 3 geladen. Aber: das was ich eingebe, wird nie im richtigen Takt wiedergegeben! Es entstehen Verzögerungen, die ich so nie gespielt habe. Trotz Quantisierung kommt nur Müll heraus. Was mache ich denn da falsch???