Information ausblenden

Musikmesse 2016: Drawmer präsentiert Monitor-Controller MC3.1

Neuer Studio-Monitor-Controller mit erhöhter Eingangsvielfalt und erweiterten Abhörfunktionen


Nach dem erfolgreichen MC2.1 erweitert der britische Hersteller Drawmer im neuen MC3.1-Studio-Monitor-Controller die Funktionsvielfalt noch einmal erheblich. Neben einer akkuraten und transparenten Klangwiedergabe verfügt der MC3.1 über dieselbe Verarbeitungsqualität, die bereits den MC2.1 auszeichnete. Mit mehr Eingängen sowie erweiterten Monitoring- und Routing-Optionen bietet der MC3.1 laut dem deutschen Vertrieb S.E.A. ein deutliches Plus an Flexibilität – und passt mit seinem eleganten Desktop-Design immer noch auf jeden Schreib- und Studiotisch. Dank des S/PDIF-Eingangs (24 Bit/192 kHz) können Anwender ab sofort zwischen insgesamt fünf verschiedenen Eingangsquellen wählen. Zusätzlich ermöglicht die Abhörsektion eine freie Zuteilung der Eingangsquellen auf die Main-, Cue- und Kopfhörer-Ausgänge. Als besonderen Clou bietet der MC3.1 eine komfortable Preset-Funktion. Über diese lässt sich mit Hilfe eines separaten Reglers ein speicherbarer Referenzpegel einstellen, der bei Bedarf jederzeit per Tastendruck zu Vergleichszwecken reproduziert werden kann.
[​IMG]
Auch beim neuen MC3.1 lässt sich die Links-Rechts-Balance für jeden Ausgangskanal individuell anpassen. Zusätzlich zum MC2.1 verfügt der MC3.1 über einen umschaltbaren Mono/Sub-Ausgang. Darüber hinaus stellt er Anwendern Solo-Funktionen für das separate Abhören der Hoch-, Mitten- und Bassfrequenzbänder, ein internes, per Fußschalter steuerbares Talkback-Mikrofon sowie einen Eingang für ein externes Talkback-Mikrofon zur Verfügung.
[​IMG]
Im Rahmen der Musikmesse 2016 zeigt Drawmer einen MC3.1 Prototypen am Partnerstand der S.E.A. Vertrieb & Consulting GmbH (Halle 9.1, C11).
Der Start der Serienproduktion ist für das 3. Quartal 2016 geplant.
Infos unter:
www.sea-vertrieb.de