Information ausblenden

MOTU 1248, 8M und 16A: Edel-Audiointerfaces lieferbar

Audiointerfaces für höchste Ansprüche vorgestellt


MOTU präsentiert drei neue Thunderbolt-Audio-Interfaces im High-End-Bereich: das 1248, das 8M und das 16A. Jedes dieser Interfaces hat zahlreiche analoge und digitale I/O, A/D/A-Konvertierung und vieles mehr. Jedes Interface hat eine große Anzahl an Ein- und Ausgängen in höchster Audio-Qualität, so das Unternehmen. Neben dem Einsatz eines Interfaces ist auch jede Kombination der drei Geräte möglich, das zweite Interface muss lediglich mit einem Ethernet-Kabel an das erste Inteface angeschlossen werden. Mit dem MOTU AVB Switch kann das System sogar auf 3 bis 5 Interfaces erweitert werden, mit weiteren Switches ist dem System nahezu keine Grenze gesetzt. Alle drei Interfaces sind untereinander vollkommen kompatibel. Allen gemeinsam sind die symmetrischen Klinkenausgänge, die einen Dynamikbereich von 123 dB und -110 dB THD+N (0.0003%) bei -1 dBFS bieten. Der Anschluss erfolgt wahlweise über Thunderbolt oder USB 2.0 (auch kompatibel zu USB 3.0), wofür keine Treiber notwendig sind. Ein integrierter DSP für Mixing und Effekte (32-Bit-Fließkomma-Auflösung) steht bereit und gibt dem Nutzer ein flexibles Digitalmischpult mit 48 Eingängen und 12 Stereobussen. Die Effekte enthalten u. a. Hall mit Sends, einen modellierten analogen 4-Band-Equalizer, Kompressor und Gate. Der DSP soll unbegrenzten virtuellen Headroom bei höchster Klangqualität bieten.
[​IMG]

Die Latenz ist extrem niedrig, selbst wenn Netzwerkkabel von mehreren hundert Metern Länge benutzt werden, versichert der Hersteller. Eine flexible Matrix bietet einen Überblick über das Routing und Splitting jedes einzelnen analogen/digitalen Eingangs, Computerkanals und Netzwerkstreams zu jedem Ausgang eines Computers und Netzwerkgeräts (jeder Eingang kann auf unbegrenzte Audioausgänge gesplittet werden).
[​IMG]

Insgesamt stehen dem Anwender 256 Audio-Ein/Ausgänge zur Verfügung. Die simultane Aufnahme von bis zu 128 Ein- und 128 Ausgangskanäle soll über die Thunderbolt-Verbindung möglich sein. Zwei optische ADAT-Bänke ermöglich den Anschluss von digitalen Geräten wie z. B. Effektgeräten oder Mischpulten (16 Kanäle bei 44,1/48 kHz oder acht Kanäle bei 88,2/96 kHz). Zur Übersicht der Signalaktivitäten dient ein hintergrundbeleuchtete LCD-Display mit 324 x 24 Pixeln. Weitere Merkmale sind drahtloses Standalone-Mixing und eine Web-App-Steuerung.
Die neuen MOTU AVB Produkte sind ab sofort lieferbar. Die empfohlenen Verkaufspreise lauten:
MOTU 1248 - 1.499 Euro bzw. 1.799 CHF.
MOTU 8M - 1.499 Euro bzw. 1.799 CHF.
MOTU 16A - 1.499 Euro bzw. 1.799 CHF.
MOTU AVB Switch - 325 Euro bzw. 390 CHF.