Mixing & Mastering Weekend

Mixing & Mastering Weekend



[​IMG]
Vom 19. bis 21. Mai 2006 findet das Mixing & Mastering Weekend von audio-workshop.de in Waldorf bei Bonn statt. Tontechniker Florian "frankye" Gypser hat interessante Themen vorbereitet: Es werden Mixstile an Hand verschiedener Musikrichtungen/-produktionen analysiert, Klangbilder erstellt und grobe Werte sowie Theorie bezüglich Einsatz von EQ, Dynamics und Effekten bei der Einzelsignalbearbeitung vermittelt. Das so erworbene Wissen wird anschließend im praktischen Teil bei einer Musikproduktion angewandt: alle Schritte vom Aufbau des Mixes bis hin zum Einsatz von Effekten und Automation.

Die behandelten Themen im Einzelnen:
  • Technischer und musikalischer Einfluss von EQ/Dynamics/Effekten
  • Unterscheidung Einschleifeffekte - Zumischeffekte
  • Erklärung der verschiedenen Equalizern-Typen, Aufbau und Parameter
  • Erklärung der verschiedenen Dynamics-Typen wie Kompressor, Gate, Deesser, Expander, Limiter etc., ihr Aufbau und ihre Parameter
  • Erklärung der verschiedenen Effekt-Typen wie Hall, Flanger, Chorus, Delay, Phaser, Pitch Shifter etc., ihr Aufbau und ihre Parameter
  • Wechselwirkung Equalizer und Dynamics: Reihenfolge im Signalfluss, Sidechain
  • Einsatz von Dynamcis: welche Signale werden wie komprimiert
  • Erstellung eines Effekt-Setups für eine Musikproduktion: welche Effekte verwendet man in der Regel wofür?
  • Erläuterung grober Richtwerte zum Einsatz von EQ und Dynamics bei der Einzelsignalbearbeitung
  • Analyse einiger Musikproduktionen; hierbei sind auch Produktionen der Teilnehmer erwünscht
  • Darstellung von Klangvorstellungen in Klangbildern
  • Erläuterung wichtiger Kriterien eines fertigen Mixdowns, auch in Abhängigkeit vom Musikstil
  • Vorgehensweise beim Mixen, z.B. Reihenfolge der Instrumente bei der Einzelsignalbearbeitung etc.
  • Einsatz von Effekten: welche FX für welches Instrument, wie stellt man z.B. einen Hall für eine "knallige" Snare ein, wie kann man die Vocals mittels FX Einsatz etwas breiter machen
  • Tiefen- und Breitenstaffelung eines Mixes
  • Bedingungen für optimales Mastering
  • Raumakustik
  • Subjektive Höreigenschaften
  • Einfluss von Sample Rate/ Bit Rate und AD/DA-Wandlern
  • Mastering-Hardware vs. Software
  • Mastering-Filter und ihr Einsatz
  • Psychoakustische Effekte
  • Lautheit und Lautstärke
  • Manual Gain Riding
  • Dynamikverlauf eines Songs, einer CD
  • Reihenfolge beim Mastering