Vertrieb & Personal - Mikrofone im Überblick

Mikrofone im Überblick



[​IMG]
Sämtliche tontechnischen Geräte können mitlerweile durch den PC ersetzt werden. Computer Hard- und Software erobert die Studios. Lediglich Lautsprecher, Verstärker und Mikrofone können nicht digital ersetzt werden. Der richtige Einsatz von Mikrofonen ist enorm wichtig denn sie sind der Anfang in der Kette der Musikentstehung. Alles was hier falsch gemacht wurde lässt sich später kaum mehr beheben.
Im folgenden seht Ihr eine Liste mit aktuellen und nicht mehr erhältlichen Mikrofonen, kategorisch aufgeteilt nach Hersteller, Typenbezeichnung, Richtcharakteristik, Frequenzgang, Anwendungsort und Haupteinsatzgebiet.

Beschreibung der einzelnen Bezeichnungen:
Spalte 3 (Wandlerart)

  • ele = Elektret
  • dyn = Dynamisches
  • kon = Kondensator
Spalte 4 (Richtcharakteristik)
  • Ni = Nieren
  • SuNi = Super Niere
  • HyNi = Hyper Niere
  • Ku = Kugel
  • Keu = Keule
  • Acht = Acht
Spalte 5 (Frequenzgang)
  • Gemessene Frequenz, die das Mikrofon linear wiedergeben kann, in Herz bzw. Kiloherz angegeben
Spalte 6 (Einsatzort)
  • studio = im Aufnahmeraum oder in der Gesamgs/ Sprachkabiene
  • live = auf der Bühne
  • clip = am Schlagzeugkessel oder an der Schallöffnung eines Blasinstrumentes
  • headset = Bügel zur Halterung vor dem Mund
  • grenzfläche = Auf dem Boden, an der Wand, in einer Raumecke (Spezialmikrofon)
  • report = Reportermikrofon für Außenaufnahmen
  • stereo = Stereomikrofon (Kamera, Raum, Außenaufnahme)
  • messmic = Messmikrofon
Spalte 7 (Anwendungsgebiet)
  • ak = akustische Instrumente
  • amp = Abnahme eines Verstärkers
  • bas = Akustikbass
  • bd = Bass Drumm
  • bec = Becken
  • ble = Blechbalsinstrumente
  • brs = Bläser
  • cho = Chor oder backing Vocals
  • git = Akustikgitarre
  • hih = Hi Hat
  • oh = Overheads
  • per = Percussions
  • pia = Piano
  • rep = Reportermikrofon
  • rm = Raumaufnahmen (Athmo und Ambience)
  • s = Sprache
  • snr = Snare
  • st = Streichinstrumente
  • tom = Toms
  • v = Vocals