Information ausblenden

Mastering App für Android von MasteringBOX

Mastering mit Mobile Devices for Free


Valencia, Spanien: MasteringBOX veröffentlicht Mastering App für Android. Die App soll Musikern und Amateurproduzenten ermöglichen ihre Produktion mit dem Smartphone oder dem Tablet zu mastern. Die App wird kostenlos angeboten.
MasteringBox ist eine online Masteringanwendung mit einer künstlichen Intelligenz, welche die Dynamik und die spektrale Charakteristik der Musikstücke erkennt und dazu passende Einstellungen vornimmt. Den Webdienst gibt es seit Mai 2015.
(www.masteringbox.com)
[​IMG]
Die premium Version (Pro und Unlimited) bietet zusätzlich einen ID3 Tag Editor und Bilder Upload für das Cover Artwork. Die möglichen Formate sind WEB OPTIMIZED (MP3 320kps), CD QUALITY (16Bit/44.1kHz) und MOBILE OPTIMIZED (M4A 128kbs). Alle Nutzer können die gemasterten Musiktitel im MP3 und M4A Format kostenlos herunterladen. Das WAV-Format bleibt den Premium- und Unlimited-Nutzern vorbehalten. MasteringBOX bietet zudem die “Pay per Track” Option. Hierfür ist kein Premium-Konto notwendig und bietet einzelne Master im WAV-Format herunter zu laden. Ein einzelnes WAV Master kostet 9€. Der volle Service von MasteringBOX kostet 9€/Monat für bis zu drei WAV-Master pro Monat. Der unbegrenzte Umfang kostet 19€/Monat. Bei einem Jahresabo reduzieren sich die Kosten um 2€ bzw. 4€. Preise verstehen sich exkl. Steuern (für EU). Die MasteringBOX App benötigt Android 4.1 (Jelly Bean) oder höher. Die App ist im Google Play Store in Englisch und Spanisch erhältlich. Hier gibt es eine Preis und Featureübersicht.

    1. Saurus 25.04.16
      Kann man ja mal ausprobieren. LANDR auf dem eigenen Smarty ;-) Ach nee!!! Online-Anwendung! Tschüß.... :-D
    2. Lobotomeandyou 24.04.16
      Damit seid ihr schon ..... äh... drei..... und ja, finde ich auch ziemlich beknackt. Denke nicht, dass das viele Anhänger findern wird. Mal von so'n Paar Hip Hop Produzers im Anfangsstadium vielleicht abgesehen.
    3. Manoloco 24.04.16
      Du bist der einzige, welcher sich überhaupt in die News hier verirrt hat. .... ach nee, mist.