Kurz angespielt: Ueberschall Nightshift

Der Lounge-Effekt auch für entspanntes Arbeiten


Beim Arbeiten an Songs und Spuren kann man ja nicht immer von Entspannung sprechen. Doch dank Überschalls ‚Nightshift’ lässt sich der Puls schnell nach unten treiben, vorausgesetzt man produziert gerade Lounge-Musik…
29. November 2010:


[​IMG]
Auf einer DVD werden satte 3,17 GB angeliefert, auch der Elastik-Player ist im Paket enthalten. Insgesamt 18 Construction Kits findet man nach der erfolgreichen Installation auf seiner Festplatte.

Alle Kits liegen in einem BPM-Bereich zwischen 59 und 91 BPM. Jedes Kit hat mindestens folgende drei Unter-Ordner:
- Intro
- Main
- Outro

MP3-File:


Manchmal kommen noch zusätzliche Gitarren Add-Ons oder eine Variation hinzu. Ueberschall hat bei Nighshift also an alles gedacht. Allerdings gibt es immer nur einen Teil bzw. nur eine Harmonie-Abfolge. Bei dem vorgesehenen Einsatzgebiet der Lounge-Musik ist dies aber nicht unbedingt schlimm. Durch die umfangreichen Construction Kits mit über 950 Loops ist alles da, um für reichlich Abwechslung zu sorgen. Da wirklich alle Instrumente einzeln vorhanden sind, kann diese Library gleichzeitig gut als Inspirations-Quelle dienen bzw. können viele Teile nachproduziert werden.

Bei jedem Kit sind die Tonart und das Tempo angegeben, wobei in der tonalen Realität manchmal die Parallel-Tonart gemeint ist. Statt in C-Dur sollte man also lieber in A-Moll "dazudaddeln”.

Der Sound von Ueberschalls Nightshift überzeugt mich. Es ist daher nicht notwendig unendlich an den Sounds zu schrauben. Die Gitarren wurden stilecht eingespielt und der Gesang sorgt für noch mehr Entspannung auch ohne Cocktails. Von „Alles wird gut“ bis zu Erotik ist das Lounge-Spektrum gut abgebildet. Schade, dass ich die Library erst jetzt im Winter entdeckt habe.

Hersteller: Überschall
www.ueberschall.de
Vertrieb: Best Service
www.bestservice.de

Formate: AU, VST, RTAS

Preis: 99 € inkl. MwSt.

    1. Tim Heinrich 02.12.10
      Jedem das Seine und wie er will.
    2. Cloudbuster 01.12.10
      Dabei besteht aber die Gefahr, dass die Leute den Eindruck kriegen, dass dem Missionar bei seiner Tätigkeit selbst ein Hackebeil im Kopf steckt.
    3. Lukas Ruschitzka 01.12.10
      ...oder einfach mal Ruhe geben, wenn nichts mehr Neues kommt. Wär nett.
    4. einoeL 01.12.10
      Manchmal muss man die Wahrheit den Leuten mehrmals in den Kopf hacken.
    5. Cloudbuster 01.12.10
      Ja, ist ja gut einoeL. Jetzt kennt ja jeder Deinen Standpunkt. irgendwie drehst Du Dich hier im Kreis mit Deinen Statements.