Produktnews - Kleiner Profi - MOTU UltraLite-mk3 vorgestellt

Flexibel, mobil, professionell. MOTU hat das UltraLite-mk3-Interface im Blaupunkt-Autoradio-Design vorgestellt. Sample-Raten bis zu 192 kHz, ...

Schlagworte:

Flexibel, mobil, professionell. MOTU hat das UltraLite-mk3-Interface im Blaupunkt-Autoradio-Design vorgestellt. Sample-Raten bis zu 192 kHz, jede Menge Ein/Ausgänge - inklusive zwei Mikrofon- oder Instrument-Eingänge mit Vorverstärker und 48 V Phantomspeisung, 6 symmetrische Analogeingänge und 10 Ausgänge mit Klinkenbuchsen sowie Stereo S/PDIF-Ein/Ausgang und ein zusätzlicher Kopfhörerausgang belegen jeden freien Platz auf Vorder- und Rückseite des Geräts.






Das MOTU UltraLite-mk3 empfiehlt sich für die Verwendung auf Tour, auf der Bühne und im Studio - und das mit oder ohne Computer. Als Interface oder Standalone-Mischpult bietet das UltraLite-mk3 10 diskrete Eingänge und 14 diskrete Ausgänge.

Alle Live-Eingänge können mit Hilfe der integrierten CueMix FX-Funktionen aufgenommen, gemischt und mit Effekten versehen werden. Dies geschieht latenzfrei ohne den Prozessor eines Rechners zu belasten. Zusätzlich in the box: DSP-basierte Kompression, Equalizer und Hall, die individuell auf sämtliche Ein- und Ausgänge angewendet werden können - unabhängig vom Computer.


[​IMG]


Das MOTU UltraLite-mk3 bietet mit Hilfe der mitgelieferten WDM/ASIO/CoreAudio-Treiber volle Kompatibilität zu allen gängigen Audioprogrammen auf Macintosh- und Windows-Rechnern. Macintosh-Anwender können die mitgelieferte AudioDesk Workstation verwenden - diese bietet 24-Bit Aufnahme/ Wiedergabe und Bearbeitung und 32-Bit Mixing/Mastering.

Der Preis des MOTU UltraLite-mk3 liegt bei unverbindlichen 599,99 Euro