iZotope Ozone 5 und Advanced

iZotope Mastering Suite Ozone nun in Version 5 und als aufgebohrte Ozone 5 Advanced.


iZotopes Masteringsystem besteht aus einem einzigen Plugin, das acht grundlegende Mastering-Werkzeuge enthält: Maximizer, Equalizer, Dynamics, Stereo Imaging, Post Equalizer, Harmonic Exciter, Reverb und Dithering. In der Advanced-Version können die einzelnen Module nun auch als eigenständige Plug-ins eingesetzt werden.

[​IMG]


Ozone 5 ist nach Herstellerangaben das bislang umfangreichste Update. Jedes Modul von Ozone 5 wurde mit verbesserten Algorithmen im Signalprozess ausgestattet und soll Mastering auf noch höherem Niveau bringen. Die Klangqualität der Mastering-Suite basiert auf dezidierten Algorithmen;

  • analog modellierte Signalverarbeitung mit linearphasiger Präzision
  • variable klangliche Werkzeuge, um dem Mix realistische Wärme, Biss, Druck und Raum zu verleihen
  • der neue IRC III - Limiter für lautere, volle klingender Master bei gleichzeitiger Bewahrung natürlicher, frischer Details in den Transienten
  • komplett neu gestaltetes, hybrides Reverb-Modul (Faltungshall gepaart mit algorithmenbasierter Bearbeitung)
  • M/S-Modus zur getrennten Bearbeitung der Mitte und der Seitensignale im Stereobild

[​IMG]


Verbesserter Workflow

Das Ozone-Interface wurde mit einem neuen Design ausgestattet, um noch leichter den eigenen professionellen Sound zu verwirklichen. So sollen Neueinsteiger bei Ozone problemlos beginnen können und erfahrene Ozone-Nutzer sich weiterhin zuhause fühlen.
Verbesserungen im Workflow sorgen laut Hersteller für eine genauere Kontrolle, während wichtige Funktionen schnell erreichbar sind:

  • umfangreicher Preset-Manager mit mehr als 250 Presets von professionellen Anwendern
  • eigener Presetmanager für jedes Modul, intelligente Kontrolle über die Stärke des Effektanteils jedes einzelnen Moduls
  • benutzerdefinierter Signalfluss und umfangreiche Automationsmöglichkeiten
  • CPU-effizient, optimiert für heutige Low-Latency-Arbeitsumgebungen

Genauere Informationen unter:
http://www.klemm-music.de/izotope/software/ozone

Tests auf Recording.de
Ozone 4
Ozone 3

Ozone 5 Advanced

Das neue Ozone 5 Advanced bietet gegenüber der Basisversion mehr Flexibilität, Präzision und Kontrolle. Im Austausch mit professionellen Mastering-Ingenieuren wurden zusätzlich Kontrollinstrumente und Features implementiert, wie beispielsweise die Meter Bridge-Suite und sechs Einzelplugins, die auf den Masteringmodulen von Ozone 5 basieren.


[​IMG]
Die neue Meter Bridge von Ozone 5 Advanced ist mit einer breiten Palette von konfigurierbaren Werkzeugen zur Audioanalyse ausgestattet.

Die Meter Bridge baut auf die grundlegenden Anzeigeoptionen der Einzelmodule von Ozone auf, enthält aber zusätzlich eine Reihe beeindruckender neuer Metering-Werkzeuge in einem praktischen, selbst konfigurierbaren Fenster flexibler Größe.

Mit den neuen „component plugins“ von Ozone 5 Advanced können die einzelnen Module von Ozone als eigenständige Plugins in einer Spur oder einem Bus nutzen. In jedem Einzelplugin wie auch dem entsprechenden Modul von Ozone Advanced lassen sich eigene Presets abspeichern und bearbeiten - und natürlich auch gegenseitig öffnen.
Preise:
(Bis 01.12.2011 gelten für Ozone 5 und Ozone 5 Advanced Einführungspreise)

Ozone 5
229,00 Euro

Ozone 5 Advanced
899,00 Euro

Upgade auf Ozone 5 Advanced von Ozone 3,4,5
499,00 Euro