Information ausblenden

Digitalpiano der Coda-Serie von Alesis

NAMM-2015: Coda und Coda pro mit jeweils 88 Tasten für Bühne und Studio


Alesis zeigt in Anaheim erstmals die preiswerten Digitalpianos der Coda-Serie; 88 Tasten für den Einsatz auf der Bühne, im Studio oder zuhause. Die Digitalpianos sollen leicht sein, besitzen jeweils mehr als 20 Pianosounds, 50 Begleitmuster sowie 60 Preset-Songs. Tastatursplitting und Soundlayering soll in begrenztem Maße möglich sein.
Coda und Coda Pro von Alesis sollen zukünftige Käufer mit einer ausgewogenen Mischung aus Features und Preis-/Leistungsverhältnis überzeugen. Die vollwertigen Digitalpianos besitzen 88 Tasten und eignen sich auch wegen ihres geringen Gewichts für den Transport. Alesis will so neben Live-Musikern auch die Zielgruppen der Klavierschüler, Musikschulen, Theater ansprechen.
Zwanzig unterschiedlichen Piano-Sounds werden für beide Versionen geboten, darunter Grand Piano, Electric Piano oder Drawbar Organ. Man kann die Tastatur in zwei Bereiche aufteilen oder zwei Sounds layern.

[​IMG]

Für die Solo-Performance kann der Musiker aus 50 Begleitmustern wählen, darunter u.a. Slow Rock, Walzer oder Jazz Pub. Coda und Coda Pro können per USB mit dem Rechner verbunden werden und si als Masterkeyboards fungieren. Das Coda Pro besitzt im Vergleich zum Coda eine Hammermechanik für ein authentisches Spielgefühl. Für die Serie ist separat ein Keyboardständer in klassischer Holzoptik erhältlich. Am Ständer befinden sich drei weitere Pedale für die Spielweisen Soft, Sostenuto und Sustain. Über ein einfaches Kabel werden die Digitalpianos mit dem Ständer verbunden.

[​IMG]

Ab März 2015 sollen die Modelle der Coda-Serie im Handel verfügbar sein. Die UVPs liegen bei:
Coda: 479,99 EUR
Coda Pro: 599,99 EUR
Coda Stand: 119,99 EUR Features Coda-Serie
  • 88 Tasten
  • 20 Sounds mit der Möglichkeit, auf zwei Sounds gleichzeitig oder per Tastatur-Split zuzugreifen
  • 60 Presetsongs und Aufnahme eigener Songs möglich
  • Duet-Modus mit 50 Begleitrhythmen
  • Exklusive Sounds der Hersteller AIR und SONiVOX
  • Übungsmodus teilt die Tastatur in zwei Bereiche mit der gleicher Oktavlage und Instrument
  • Integrierter DSP-Effekt mit EQ, Reverb und Chorus
  • Transposition und eingebautes Metronom
  • USB-MIDI und MIDI DIN-Ausgang
  • Aux 6,3 mm Klinkenausgang, zwei 6,3 mm Kopfhörerausgänge
  • 6,3 mm Stereoeingang zum Durchschleifen externer Audiosignale
  • Inklusive Sustainpedal

Weitere Informationen findet man auf alesis.de