Information ausblenden

Buchrezension: Logic Pro X von David Nahmani

Arbeitsbuch für die professionelle Anwendung von Logic Pro X


Immer wieder hört man die Frage, ob Logic X nicht eine Art erweitertes Garageband wäre und gegenüber Logic 9 viele Funktionen verloren hätte. Tatsächlich sind viele Funktionen dazugekommen und selbst ein erfahrener Logic 9 Anwender hat sicher im ersten Moment mit Logic X gewisse Anlaufschwierigkeiten. Hier hilft David Nahmanis Logic Pro X Arbeitsbuch, das es jetzt vom dpunkt.verlag auch in deutscher Sprache gibt.
Natürlich gibt es ein umfangreiches Handbuch zu Logic X, aber wer liest schon gerne funktionsbeschreibende Handbücher, wenn vor ihm am Rechner eine neue Software darauf wartet, ausprobiert zu werden? Dem natürlichen Spieltrieb folgt oft schnell eine erste Frustration, wenn man bei einem Workflow jäh ins Stocken gerät.


[​IMG]
Ein Buch! Wozu ein Buch?

In Zeiten von DVD und Youtube fragte ich mich ernsthaft, ob Videos nicht viel besser zur Weiterbildung geeignet sind. Aber mal ehrlich: Wer schaut ein Video, stoppt, wechselt zur DAW-Software, probiert das Gesehene aus und wechselt dann wieder zurück?
Genau in dieser Hürde liegt der Sinn des Buchs. Die Inhalte werden hauptsächlich über Übungen vermittelt, die Schritt für Schritt durch eine ganz konkrete Aufgabenstellung und ihre entsprechende Lösung führen. Man sollte also Logic im Rechner gestartet haben, während man liest und alle Anleitungen direkt ausprobiert. Ich habe durch das Ausprobieren und Nachvollziehen in fast jedem Kapitel Funktionen und Optionen entdeckt, die mir vorher nicht bekannt waren. Das Buch ist trotz seiner 540 Seiten kompakt. Das liegt am entsprechend dünnen Papier - beschichtetes Papier von hoher Qualität. Somit kann das Buch haptisch bei mir punkten. Die farbigen Bilder der Bildschirmdarstellung sind im Buch schwarzweiss gedruckt, ohne Anpassung der Kontraste vom Bildschirm auf das Druckmedium. Insbesondere bei Logic‘s dunkler Darstellung fällt mir das auf. Allerdings stärkt das den Eindruck eines Arbeitsbuchs - man hat Logic ja schließlich geöffnet und sieht so alles im Original.

Alternativ ist das Buch auch als eBook bzw. PDF erhältlich. Wer also mit einem Tablet, zweitem Bildschirm oder einem entsprechend großformatigen Smartphone arbeitet, kann etwas Geld sparen und kommt zusätzlich in den Vorzug farbiger Grafiken. Für Besitzer der gedruckten Version gibt es ein günstiges Angebot über eine dpunkt.plus-Mitgliedschaft, die für 9,90€ pro Jahr alle beim Verlag gekauften Bücher digital verfügbar macht.
Der Autor


[​IMG]
Als Betreiber des amerikanischen LogicProHelp-Forums {http://www.logicprohelp.com} kennt David Nahmani natürlich die Abneigung von Musikern gegen Handbücher und hat als Abhilfe dieses Buch verfasst. David Nahmani ist ein von Apple zertifizierter Master Trainer und hat auch schon Bücher über frühere Logic-Versionen geschrieben. Es geht ihm nicht nur um die Kenntnis der Software, sondern er will die Fähigkeit vermitteln, schnell und effektiv mit Logic zu arbeiten.
Themenübersicht - sinnvolle Struktur

Das Buch umfasst zehn Lektionen.
In jeder Lektion gibt es zuerst eine kurze Übersicht der Lernziele, eine Auflistung der dabei verwendeten Dateien und die Angabe der dafür benötigten Zeit. Ich persönlich fand die Zeitangaben etwas zu knapp bemessen. Wer schon mit Logic X gearbeitet hat, wird einige Dinge an eigenen Projekten ausprobieren wollen und auch David Nahmani rät an vielen Stellen zu experimentieren - dafür kann man ruhig mehr Zeit einplanen.
Hat man die Lektion durchgearbeitet, gibt es zur Lernkontrolle einige Fragen, die sich direkt auf den Lektionsinhalt beziehen. Ein erfahrener Anwender kennt zu manchen Fragen vermutlich mehrere Lösungswege und findet die Antworten deswegen nicht unbedingt immer als einzige plausibel. Die Antworten stehen direkt im Anschluss an die Fragen und weil wir nicht beim Apple-Zertifizierung-Test sind, darf gespickt werden.
Den Abschluss jeder Lektion bildet eine Zusammenstellung der verwendeten Tastatur-Kurzbefehle.

Die 10 Lektionen lassen sich in vier Bereiche gliedern.
Im ersten Abschnitt (Lektionen 1 bis 3) werden die Logic-Grundlagen vorgestellt, vom Öffnen eines Projekts und Zusammenstellen sowie Mixen eines ersten Songs aus Apple-Loops bis hin zur Vorbereitung und Durchführung von Audioaufnahmen und der Audiobearbeitung.
Lektionen 4 bis 6 befassen sich mit virtuellen Instrumenten. Dabei wird der neuen Drummer-Spur und dem Drumkit-Designer eine eigene Lektion gewidmet. Es wird auch auf MIDI-Aufnahmen, die Bearbeitung von MIDI-Sequenzen, die Steuerung mit den neuen Smart-Controls sowie die Fernsteuerung per iPad eingegangen.
[​IMG]
Der dritte Bereich vertieft und erweitert in den Lektion 7 und 8 das bisher Gelernte mit weiteren Techniken wie Tempoerfassung, Timingkorrekturen und Pitch-Bearbeitung einer Vocalaufnahme. In Lektion 8 wird ein fertiger Song als Arrangement bearbeitet.
Im vierten Abschnitt wird ein Song gemischt und abschliessend automatisiert.
Ein Anhang geht noch auf die Besonderheiten und Neuerungen beim Einsatz externer MIDI-Geräte ein.
Mir persönlich gefällt der zweite Anhang sehr gut: eine Zusammenstellung aller im Buch verwendeten Tastaturkurzbefehle. Für die schnelle Bedienung einer Software ist das Beherrschen der entsprechenden Shortcuts unentbehrlich.
Mit einem Glossar und einem Stichwortverzeichnis wird das Buch abgerundet.
Add-Ons - Übungsmaterialien und mehr

Das Buch enthält einen Zugriffscode, über den man sich mit einem Account die Logic-Projekte zu den einzelnen Lektionen herunterladen kann.
Zusätzlich gibt es im Falle von Logic-Updates Aktualisierungdateien für den englischen Text. Die sind beim deutschen Buch zur Zeit nicht erforderlich, denn das ist bereits auf dem aktuellen Stand von Logic X 10.0.7.
Auch das amerikanische Tastaturkurzbefehl-Preset müssen Leser des deutschen Buchs nicht herunterladen - alle Tastaturkurzbefehle im Buch wurden auf das deutsche Standard-Preset in Logic angepasst.
Wer braucht dieses Buch?

Als Praktiker legt David Nahmani viel Wert darauf, Wege zum schnellen, effektiven Arbeiten mit Logic X zu vermitteln. Das zeigen die Hinweise auf die Tastaturkurzbefehle, die Beschreibung unterschiedlicher Wege zum gleichen Ziel, die Vorstellung von effektiven Arbeitsmethoden genauso wie die recht knapp gehaltenen theoretischen Grundlagen.
Die Inhalte umfassen das gesamte Unterrichtsmaterial für die Prüfung zum Apple Pro Certified Trainer.
Sicher gibt es viele fortgeschrittene Funktionen und Optionen in Logic X, auf die nicht eingegangen wird, aber das würde auch den Rahmen des Buchs sprengen.
Dieses Buch soll auch kein Mixing-Handbuch sein. Es vermittelt zwar grundlegende Methoden, das aber aus der Workflow-Perspektive.
Wer Logic X kennenlernen will, um richtig damit durchzustarten, ist mit diesem Buch genau richtig bedient. Ich empfehle es aber nicht nur Neueinsteigern, weil es auch mich beim Umstieg von Logic 9 in vielen Bereichen deutlich weitergebracht hat.
[​IMG]

Pro:
+ Aktuell für Logic X 10.0.7
+ Aktualisierungsdateien für spätere Updates (auf Englisch) verfügbar
+ auch als ePub/PDF erhältlich
+ fachliche Qualität
+ gut strukturiert
Contra
- gedruckte Abbildungen teilweise kontrastschwach
- Zeitangaben für Lektionen knapp bemessen
Titel: Logic Pro X - Professionell Musik komponieren, arrangieren und komponieren
Autor: David Nahmani
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-944-165-11-0
Verlag: dpunkt.verlag GmbH
Vertrieb: www.smartbooks.de oder Buchhandel
Preis: Buch: 39,90€; PDF/ePub: 31,99€ (zusätzlich zum Buch über dpunkt.plus 9,90€)

    1. Bellosoft 17.12.14
      Ich habe dieses Buch beim Umstieg von Cubase unter Windows auf Logic Pro X auf Mac durchgearbeitet. Durch die detaillierte Anleitung mit Hilfe der Praxisbeispiele habe ich eine hervorragende Einführung in Logic erhalten. Fazit : Sehr empfehlenswert.
    2. BasementBluesBoy 25.09.14
      Vielen Dank, hilfereiche Buchbesprechung. Ich überlege von Cubase auf Logic X umzusteigen. Denke dabei könnte das Buch behilflich sein. bbb