Information ausblenden

Branchen-NEWS: Balancer PlugIn

Focusrite und sonible bilden ein gemeinsames Entwicklungsteam


Focusrite und der österreichische Audio-Software-Entwickler sonible haben mal eben ihre Köpfe zusammengesteckt, um einen AI-basierten Prozessor zu entwickeln. Er soll einen enormen Sound aus jedem Quellsignal herausholen können. Balancer ist ab November 2019 erhältlich. Das Plug-in steht allen Mitgliedern des Focusrite Plug-in Collective kostenlos zum Download zur Verfügung.

PIC_Sonible_PR_alt.png

Focusrite und sonible wollen das Perfektionieren des Sounds, ohne sich in technischen Details verlieren zu müssen, vereinfachen . Balancer ist ein einfaches Tool, das genau diesen Ansatz verkörpert.

Balancer analysiert das Eingangssignal und wendet adaptive Smart-Filter an, um die spektralen Eigenschaften des Sounds auf der Grundlage eines ausgewählten Klangprofils zu optimieren – von Gesang über Gitarre bis hin zu Schlagzeug. Der Intensitäts-Schieberegler ermöglicht die Stärke des angewendeten Effekts einzustellen, während die Flavour-Einstellung den Klang weiter anpasst, indem der Gesamtcharakter zwischen drei Einstellungen – Neutral, Warm und Klar – umgeschaltet wird.

Das Herzstück von Balancer ist die smart:engine von sonible – der leistungsstarke Treibstoff, der sämtliche Plug-ins des Unternehmens antreibt. Die Engine kombiniert psychoakustische Prinzipien mit einer realistischen Mixing-Erfahrung. Nach nur wenigen Sekunden interpretiert die smart:engine das Quellinstrument oder den Gesang und verbessert anhand der gesammelten Daten automatisch Signalfehler durch Anpassung einer Reihe von Filtern. Jedes Profil optimiert die Steuerungsalgorithmen für das angegebene Quellsignal und teilt der smart:engine mit, welche Art von Instrument oder Stimme verarbeitet wird, um auf diese Weise eine optimale Anpassung zu gewährleisten.

Balancer nimmt jedoch nicht nur Verbesserungen vor, um den Sound jeder Quelle zu optimieren, sondern kann auch als kreatives Tool verwendet werden.

Hauptfunktionen:

  • Weniger Zeit mit technischen Details, mehr Zeit für Kreativität
  • smart:engine: AI-basierte Algorithmen auf der Grundlage psychoakustischer Prinzipien
  • Ausgeklügelte Profile für optimale Analysen je nach Quellsignal
  • Drei Flavour-Einstellungen: Neutral, Warm und Klar.
  • Einfache und intuitive Steuerung
  • Kostenlos für alle Mitglieder des Focusrite Plug-in Collective

    1. XCapt 30.11.19
      Erinnert irgendwie an das Prinzip von Izotope...
      Für mich klingt das irgendwie nach ziemlichen Werbegequatsche frei nach dem Motto "Plugins übernehmen jetzt Dein Mixing"
      l92 bedankt sich.