Information ausblenden

Best Service stellt Voyager Drums vor

Mit dem frisch präsentierten Produkt Voyager Drums von Best Service bekommt der Nutzer zwei Power Drum Kits im praktischen Sample-Instrument-Format. Der kräftige und druckvolle Sound soll sich ganz besonders für Pop, Rock, Jazz und Funk eignen.


Mit dem frisch präsentierten Produkt Voyager Drums von Best Service bekommt der Nutzer zwei Power Drum Kits im praktischen Sample-Instrument-Format. Der kräftige und druckvolle Sound soll sich ganz besonders für Pop, Rock, Jazz und Funk eignen. Voyager Drums besteht aus den beiden YamahaTM Drum Kits Maple Custom und Recording Custom. Als Becken kam die PaisteTM Line Series zum Einsatz. Für jedes Kit stehen die drei unterschiedlichen Layer Full Kit (Direkt, Overhead und Raum Mikrofone), Overhead (Direkt Mikrofon) und Direct (nur Direkt Mikrofon).
[​IMG]

Die Voyager Drums wurden von drei verschiedenen Mikrofon Positionen aufgenommen (24-Bit, 96kHz, fünf Round Robins und 16 Velocity-Layer). Diese fanden in den Principal Studios bei Münster statt. Für alle Signalquellen können die Attack- und Decay-Zeit separat eingestellt werden. In Verbindung mit den zusätzlich enthaltenen "Trigger Samples" (elektronische Drumsounds) für Bassdrum, Snaredrum und Toms lässt sich eine enorme Vielzahl an Sounds verwirklichen. Diese verfügen über einen eigenen Pitch- und Delay-Regler.
[​IMG]

Die Effekt Sektion ist auf eine einfache Bedienung ausgelegt und bietet einen Kompressor, Limiter sowie Equalizer und eine Distortion-Einheit. Mit dem integrierten Arranger lässt sich das Drumkit direkt vorspielen. Pro Bank gibt es 48 Straight Grooves, 12 Triplet Grooves und 12 Fills. Insgesamt stehen dem Anwender 360 MIDI-Grooves zur Verfügung. Voyager Drums ist ab sofort für 79 Euro im Webshop von Best Service erhältlich.