Information ausblenden

Animoog jetzt auch für BlackBerry erhältlich

Virtueller Moog-Synthesizer


Den für die iOS-Gemeinde erhältlichen Animoog-Synthesizer vom Spezialisten Moog gibt es ab sofort auch für die BlackBerry-Plattform. Die aktuelle Version wurde speziell für den Gebrauch mit dem BlackBerry Z10 entwickelt. Der virtuelle Synthesizer Animoog verfügt über Moog's bewährte Anisotrophic-Synth-Engine (ASE), mit der komplexe Klanglandschaften sowie das gesamte Sound-Spektrum der Moog-Synthesizer versprochen werden. Die Klangerzeugung erfolgt über acht Wavetable-Oszillatoren, die verschiedenste Klangfarben beinhalten. Mit dem Prinzip der subtraktiven Synthese kann der Sound anschließend im Filter und durch verschiedene Modulationsquellen (Hüllkurve, LFO etc.) weiterverarbeitet werden. Der Clou des Ganzen ist das X-Y-Feld, bei dem die ausgewählten Klangfarben durch automatisierbare Pfade durchlaufen werden können, wodurch erstaunliche Klänge in kürzester Zeit möglich sind. Effekte wie ein Delay und ein Bitcrusher sind ebenfalls mit dabei. Sogar ein HDTV-Support wurde implementiert, damit die Klangerzeugung auch auf großem Bildschirm erfolgen kann. Der Animoog für das BlackBerry Z10 ist ab sofort zum Einführungspreis von 0,99 Euro erhältlich. Der reguläre Preis beträgt 9,99 Euro.