Information ausblenden

Neck Tonabnehmer runterschrauben? Tips gesucht.

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von BenicioFides, 20.09.21.

  1. BenicioFides

    BenicioFides Themenersteller

    Registriert seit:
    06.06.21
    Punkte:
    59
    59
    Hi.

    Ich habe leider gerade die ersten 2 Schraubenzieher die gepasst haben verbraten bzw. die Schraube mit beiden überdreht.

    Dabei habe ich ca. die Hälfte von der Strecke geschafft, die ich gern runterschrauben würde.

    Jetzt hab ich noch einen letzten Kreuzschlitz Aufsatz gefunden, mit dem ich noch ziemlich viel Grip in der Schraube habe.

    Welche Tips habt ihr, damit ich es jetzt schaffe ohne zu überdrehen?

    Das Problem ist, dass da scheinbar nicht weit genug vorgebohrt wurde...

    Ich brauche also wirklich maximalen Druck und muss dann perfekt drehen um nicht wieder zu überdrehen.

    Gibt es da Tips?

    Sollte ich eine Bohrmaschine probieren die sich relativ gut als Akkuschrauber verwenden lässt?

    Oder lieber gleich zum Profi bevor ich die Schraube gar ganz zerstört hab?

    Vielen Dank!
     
    BenicioFides, 20.09.21
    #1
  2. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.608
    19608
    Nein. :eek: Was von Hand nicht geht, ist zuviel.

    Damit ist mein Wissen hier erschöpft. :D
     
    Graham, 20.09.21
    #2
    BenicioFides bedankt sich.
  3. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    7.166
    7166
    Nenn´einmal Gitarre und Pickups, bitte....
     
    moon-dog, 20.09.21
    #3
    BenicioFides bedankt sich.
  4. BenicioFides

    BenicioFides Themenersteller

    Registriert seit:
    06.06.21
    Punkte:
    59
    59
    ... jetzt hab ich es gar ganz verbockt glaub ich.
    Hab aber nochmal ca. 1mm geschafft.

    Die Schrauben die da verbaut wurden sind winzig und man sieht es schon kommen bevor man anfängt...
    ... die typischen "Überdreh-Schrauben" ... am Anfang dachte ich, ich schaff nicht einmal das kleinste Stückchen. Der Gegendruck von unten ist auch sehr stark.

    In den meisten Fällen ist es auch irgendwie ein Indiz dafür, dass ich zu weit vorne spiele, wenn ich anfange am Neck Tonabnehmer hängen zu bleiben. Trotzdem hätte ich ihn am liebsten ganz unten auf Korpus Höhe.

    Ein normaler E-Gitarren Laden sollte das ohne große Probleme in den Griff kriegen oder?
    Die Schraube irgendwie anbohren und dann ggf. austauschen gegen eine bessere.
    (Ich glaube rausdrehen könnte man sie evtl. sogar noch ohne anbohren... in die Richtung ist noch Grip vorhanden...)

    Oder kann ich selber noch irgendwas probieren?
    Was sagt ihr dazu?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.21
    BenicioFides, 20.09.21
    #4
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    31.099
    31099
    Bitte mal ein Foto posten, dann kann man mehr sagen. Mir ist jetzt überhaupt nicht klar, ob die Schrauben im Holz, an PU-Rahmen oder einem Schlagbrett sitzen. Es stimmt nur definitiv irgendwas nicht. Die PU-Schrauben müssen sich ganz leicht drehen lassen, alles andere ist Murks.
     
    Entone, 20.09.21
    #5
  6. RawberrY

    RawberrY Individualist

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    4.306
    4306
    Eine Höhenverstellschraube, die so fest sitzt, dass du sie nicht mehr gedreht bekommst? Sicher, dass du da an der richtigen Schraube drehst? Vor allem, warum? Wenn du dagegen stößt, kannst du den doch nicht einfach so weit runterdrehen, wie es dir beliebt. Die Höhenverstellung hat ja einen tieferen Sinn!

    Falls das alles nur Getrolle sein soll, was ich irgendwie hoffe: nimm´ einen Schlagschrauber.
     
    RawberrY, 20.09.21
    #6