Information ausblenden

MIDI 2.0™ Prototyping angekündigt (NAMM 2019)

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von andreee, 20.01.19.

Schlagworte:
  1. andreee

    andreee Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.769
    2769
    Die MIDI Manufacturers Association (MMA) und die Association of Music Electronics Industry (AMEI) kündigen MIDI 2.0TM-Prototyping an.

    Los Angeles, Kalifornien, 18. Januar 2019 - Die MIDI Manufacturers Association (MMA) und AMEI (der japanische MIDI-Verband) haben die Kernfunktionen und den Namen für das MIDI-Protokoll der nächsten Generation festgelegt: MIDI 2.0. Derzeit arbeiten die Mitgliedsunternehmen zusammen, um Prototypen zu entwickeln, die auf einem gemeinsam entwickelten, kompletten Featureentwurf basieren. Für die Winter NAMM 2019 (24.01.2019) ist ein Plugfest für Mitglieder geplant, um die Kompatibilität einiger früherer MIDI 2.0-Prototypen zu testen. Zu den teilnehmenden Unternehmen gehören Ableton / Cycling '74, Art + Logic, Bome Software, Google, Imitone, Native Instruments, Roland, ROLI, Steinberg, TouchKeys und Yamaha.

    Wie bei MIDI 1.0 arbeiten AMEI und der MMA eng zusammen und teilen Code, um den Prototyp-Entwicklungsprozess zu rationalisieren. Das Prototyping soll 2019 fortgesetzt werden, da die Verbände gemeinsam an den Startplänen für MIDI 2.0 arbeiten, einschließlich der Entwicklung eines MIDI 2.0-Logos und eines Selbstzertifizierungsprogramms für MMA- und AMEI-Mitgliedsunternehmen.

    Während der Prototyping-Phase steht die vorgeschlagene MIDI 2.0-Spezifikation nur für MMA- und AMEI-Mitglieder zur Verfügung, da der Prototyping-Prozess geringfügige Verbesserungen der Spezifikation auslösen kann. Sobald eine endgültige Spezifikation angenommen wurde, werden die aktuellen MIDI-Spezifikationen als kostenloser Download unter www.midi.org hinzugefügt.

    Die MIDI 2.0-Initiative aktualisiert MIDI mit Autokonfiguration, neuen DAW- / Web-Integrationen, erweiterter Auflösung, erhöhter Ausdruckskraft und engerem Timing. Dabei bleibt die Abwärtskompatibilität immer wichtiger. Dieses große Update von MIDI ebnet den Weg für eine neue Generation fortschrittlicher, miteinander verbundener MIDI-Geräte, wobei die Interoperabilität mit den Millionen vorhandener MIDI 1.0-Geräte erhalten bleibt. Eines der Hauptziele der MIDI 2.0-Initiative besteht darin, die MIDI 1.0-Funktionen nach Möglichkeit zu verbessern.

    Alle Unternehmen, die MIDI-Produkte entwickeln, werden aufgefordert, sich dem MMA anzuschließen, um an der zukünftigen Entwicklung der Spezifikation mitzuwirken und sich über andere Entwicklungen in der MIDI-Technologie auf dem Laufenden zu halten.

    Über die MIDI Manufacturers Association (MMA)

    Die MIDI Manufacturers Association ist eine internationale Gruppe von Hard- und Softwareunternehmen, die gemeinsam an der Entwicklung neuer MIDI-Spezifikationen und der Förderung der MIDI-Technologie arbeiten. Weitere Informationen zur MMA-Unternehmensmitgliedschaft finden Sie unter www.midi.org/about-the-mma.

    The MMA unterstützt auch The MIDI Association, eine wachsende, globale Gemeinschaft von über 18.000 Menschen, die unter www.midi.org mit MIDI-Technologie arbeiten. Um auf dem Laufenden zu bleiben und sich über die neuesten MIDI-Nachrichten und -Stories zu informieren, auf die aktuellen MIDI-Spezifikationen zuzugreifen und den MIDI-Message-Newsletter der MIDI Association zu erhalten, melden Sie sich kostenlos an: www.midi.org/midi-signup.

    Quelle:
    https://www.audiosteps.de/midi-2-prototyping-angekuendigt/

    https://www.midi.org
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 20.01.19
    Vast, Kuno, rkdk und 6 andere bedanken sich.
  2. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    87.290
    87290
    Wurde ja auch Zeit :)
     
  3. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.509
    8509
    Na ja, das wird ja noch eine Weile dauern, bis das soweit ist. Das bedeutet dann aber natürlich nichts anderes, als neue Hardware und neue Software, darüber sollte man sich im Klaren sein (wenn man die neuen Funktionen dann nutzen möchte, ansonsten bleibt ja alles beim Alten).
    Dennoch ärgerlich, dass Apple nicht dabei ist.
     
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.024
    15024
    Die werden schon mitziehen.
     
  5. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.509
    8509
    Viel Einfluss kann man dann aber nicht mehr ausüben. Die grundsätzlichen Entscheidungen werden am Anfang gemacht, nicht später.
     
  6. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.024
    15024
    Die müssen ja auch keinen Einfluss ausüben, sind doch, so wie's aussieht, genug Koryphäen an Bord. Apple würde eh nur mit inkompatiblen Steckern aufwarten.
     
    Beatback, Nachtschicht, rkdk und 5 andere bedanken sich.
  7. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.509
    8509
  8. andreee

    andreee Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.769
    2769
    :D
     
  9. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.229
    5229
    na, da deutet sich eine mächtige Vernichtung vorhandener Hardware an.
    Und bis sich das bis zum letzten Softwareherstellerchen durchgesetzt hat, wird das dauern ohne Ende.
    Wie VST3.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.19
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  10. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    2.066
    2066
    Auszug aus der o.g. Quelle:
    Interoperabilität mit 1.0 Hardware bleibt erhalten...
     
    rkdk bedankt sich.
  11. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.229
    5229
    Etwas anderes würde auch keiner bei der Einführung eines erweiterten Standards behaupten. Im Prinzip möchte sich doch keiner mit ollen Kamellen beschäftigen, sprich Layer für einen alten Standard bauen und das bis in alle Tiefen.
    Allein beim Sync gibt es derzeit vier Szenarien. Link, MIDI-Clock, MTC und (nicht MIDI, nur der Vollständigkeit halber) ReWire. Mackie, HUI ... MIDI-Learn fast aller Plugins. Eine Herkulesaufgabe. Kostenfrei und schmerzlos wird das nicht über die Bühne gehen. Allein dass alle Hersteller an einem Strand ziehen kann ich nicht glauben ;-) Man sehe sich den Wust an Plugin-Schnittstellen an.

    Bin gespannt :D
     
    Hyp bedankt sich.
  12. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    10.267
    10267
    An welchen Strand sollen sie denn hin ziehen? ;-) :)

    Haben sie aber "damals" auch gemacht bzw. durch die Nachfrage machen müssen. Ich bin gespannt - auch ob die Verbindung weiterhin per DIN-Stecker hergestellt wird (was ja wg. der Abwärtskompatibelität so sein müsste)...
     
  13. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.229
    5229
    Das muss ich meine Autovervollständigung mal fragen. Wollte ich die nicht mal abschalten? Aber letztlich heist es ja "read before post" ;-)

    und ob die Taktrate für hochauflösende Datenströme hochgesetzt werden muss?

    Ob die sich mit der Kompatibilität zur alten MIDI-Welt einen Gefallen tun? Eigentlich müsste das von Grund auf neu gemacht werden, so schleppt man doch 40 Jahre alte Standards mit. Die proklamierte Rückwärtskompatibilität ist aus meiner Sicht nur ein Kompromiss, der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich die Keyplayer haben einigen können.

    Vielleicht wird in ein paar Jahren der eine oder andere Hersteller mit dem MIDI 2.0 aus dem Gebüsch springen, und schon gibt es Hersteller-spezifische Implementierungen. Es ist doch nicht ernsthaft zu glauben, dass konkurrierende Firmen sich auf einen Standard einigen. Da werden fleissig weiter eigene Wege begangen, so wie schon immer.

    Das Ergebnis der 2.0-Veranstaltung wird nichts weiter als eine Absichtserklärung sein. Wetten?
     
  14. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    33.473
    33473
    :hammer::hammer::hammer:
     
  15. vazka

    vazka

    Registriert seit:
    20.11.16
    Punkte:
    1.439
    1439
    Wieso denn Google???
     
  16. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    33.473
    33473
    die bauen eine hintertür ins Protokoll ein dass sie alle auf der Welt gespielte Musik sofort abschnüffeln können
     
    rkdk, Glutamatjunkie und vazka bedanken sich.
  17. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.229
    5229
    Aber nicht, wenn man auf dem Klo einspielt, die haben ja schliesslich die Locations-Daten.
     
    vazka bedankt sich.
  18. andreee

    andreee Themenersteller

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    2.769
    2769
    Google unterstützt in seiner Cloud Web MIDI via API Anbindung und hat auch ein paar Sequenzer am Start: https://www.midi.org/articles-old/google-releases-song-maker-with-web-midi
     
    vazka bedankt sich.
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.024
    15024
    Geil. Man sollte unverzüglich einen Google Song Maker Contest ins Leben rufen.

    Im Ernst, finde ich ganz gut, werde ich meinen Kids zeigen, da können die gerne mal Quatsch mit machen.
     
    andreee, Glutamatjunkie und vazka bedanken sich.
  20. vazka

    vazka

    Registriert seit:
    20.11.16
    Punkte:
    1.439
    1439