Information ausblenden

mastering cd für´s presswerk - qualitätsverlust von .npr zu .cpr und weitere fragen

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Ewert, 22.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    hey,

    mein album wurde vor kurzem gemastert. es ist eine reine datendisc.
    die songs sind so, dass die pausen zwischen den songs schon so passen, denn am anfang und ende jeden stückes sind insgesamt so 2 sekunden pause....

    es ist in 16bit und 44,1 gemastert worden. super sound und die lautstärkeverhältnisse stimmen auch, ich bin weitaus mehr als zufrieden!
    so, wie sie jetzt ist, soll das endergebnis klingen.

    kann die cd nun so zum presswerk, oder welche schritte fehlen noch?

    der masterer meinte, ich könnte einfach ne neue cd brennen in der richtigen reihenfolge und gut is...

    ich möchte die cd so zum presswerk schicken, dass die nix mehr machen müssen(einfach aus kostengründen)sondern gleich das glasmaster anfertigen können.

    leider habe ich es versäumt dem masterer die richtige songreihenfolge mitzuteilen, so dass ich nun das problem habe, dass ich die umsortieren muß.

    ausserdem meine ich mich an arbeitsschritte zu erinnern, die zum mastering gehören und nix mit dem sound zu tun haben, weiß leider nicht welche, sufu spuckt nix aus.

    wie würdet ihr bei meinen fragen vorgehen

    ps.:gema freistellung ist durch:)
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Hallo!

    Kurze Frage: Wie hoch ist denn die Auflage deines Albums?


    Grüße,

    digital dominion
     
  3. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    500 stück
     
  4. -dq-

    -dq-

    Registriert seit:
    11.03.06
    Punkte:
    3.298
    3298
    was solln dich das kosten?
     
  5. STUDIOCREW

    STUDIOCREW

    Registriert seit:
    24.08.05
    Punkte:
    1.767
    1767
    ähm, habe ich das richtig verstanden?

    Wie sind denn da die Pausen zwischen den einzelnen Songs gesetzt?
    Nach dem Umsortieren stimmen dann doch die einzelnen Pausen zwischen den Liedern nicht mehr.

    Kann aber auch sein das ich das falsch verstanden habe.

    Gruß
    Studiocrew
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Dann glaube ich nicht, dass dafür ein Glasmaster angefertigt wird. Tippe eher auf klassische Replikation via Burn-Bot.
    Wegen den Schritten müsste ich nochmal in einer alten SOS nachschlagen, könnte etwas dauern.
     
  7. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Dem Masteringstudio die richtige Reihenfolge geben und denen ihren Job machen lassen.
     
  8. micha255

    micha255

    Registriert seit:
    24.01.08
    Punkte:
    1.070
    1070
    Hi,

    warum macht das nicht das Masteringstudio? Aber wenn alle Stücke ansonsten fertig gemastert sind, müssten ja auch die Pegel angepasst sein (ich will mal nicht "normalisieren" sagen, um Verwechslungen mit der gleichnamigen Sequenzerfunktion zu vermeiden), so dass Du sie nur noch Red-Book kompatibel (d.h. z.B. mit je 2 Sek. Pause und "Disk at Once", richtiger TOC, DAO und ISRC/EAN) in der gewünschten Reihenfolge brennen musst. Aber diese Angaben gibt Dir auch jeder CD-Hersteller.
    Ich habe z.B. gerade bei der Hofa 1000 Stück meiner neuen Produktion in Auftrag gegeben, dort gibt's dann z.B. ein passendes PDF mit allen Spezifikationen.

    Wichtig ist zudem natürlich, dass Du die CD mit gescheiten Rohlingen und gutem Brenner erstellst.

    Trotzdem finde ich es merkwürdig, dass ein reines Masteringstudio Dir nicht die fertige CD abliefert.

    Micha
     
  9. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    ja, der meinte aber zu mir, es handele sich um eine reine datendisk und ich solle einfach eine trackliste erstellen, oder sie neu brennen, am besten aber beim presswerk anrufen.

    wenn´s so einfach ist, ohne verluste, dann mach ich das so.

    was meinste, wolfgang?

    ps.: es war kein professionelles masteringstudio.
    das mastern hat blue-s-man für mich gemacht und ich bin sehr, sehr zufrieden.
     
  10. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Wie gesagt, die Firma ist dazu da das zu machen.

    Wenn du sie bezahlt hast ist es deren Aufgabe ein Master zu erstellen fuer das sie verantwortlich sind.

    Machst es du und es ist was falsch traegst du alle Kosten.
     
  11. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    meinst du mit "firma" das presswerk, oder den mastering engineer?
     
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Eigentlich das Masteringstudio aber wenn´s dir blue-s-man so gemacht hat ist das was anderes.

    Als was liegt´s denn auf der Daten CD vor?

    Einzelne Wav Files in 16/44.1?

    Mit Pausen schon drangeschnitten?

    In welchem Programm willst du die Audio CD brennen?
     
  13. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    hey wolfgang,


    zu deinen fragen;


    ja 16/41.1 datendisc

    pausen sind drin, weil beim ende und anfang eines jeden songs ca 1 sekunde frei ist.(also ca 2 sekunden paoue zwiscen den songs.

    zum brennen hätte ich entweder nero express genommen, oder dem presswerk nen usb stidk geschickt.

    als rohling hätte ich einen taio yuden genommen.

    was würdest du n meiner stelle tun?
     
  14. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Als CD Master, eigentlich Premaster, gibt man entweder eine Audio CD oder ein DDP Master ab.

    Ersteres ist fehlerbehaftet und beim Zweiten geh ich davon aus das hier keiner eine Software hat das das schreiben kann.

    Unguenstig ist das die Pausen bei dir am Schluss und, vorallem, am Anfang des Songs sind.

    Wenn du die Tracknummer am CD Player eingibst und auf Start drueckst dauert es, z.B. eine Sekunde bis der Song dann losgeht.

    Bei DatenCDs ist es ueblich den Song ohne Ueberhang abzugeben weil die Brennsoftware die Pausen einfuegt.

    Ob Nero (express) redbook taugliche CDs (mit korrekter TOC, DAO und ISRC/EAN) brennen kann weiss ich nicht aber einen USB Stick wuerde ich nie abgeben weil es extra kostet und du keine Ahnung hast ob die es richtig machen solange du keine pre press CD bekommst.

    Was auch wieder extra kostet.
     
  15. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    es gibt ja für den druck ein digital proof, ist eine pre press cd das gleiche, also ein msuter, wie die zusammenstellung anhören wird?

    ein digital proof is ja nicht sooo billig, beim pre press genauso?

    was die pausen angeht, so werde ich einfach alle songs in mein cubase 4 importieren und die leerzeiten rausschneiden.

    das geht ja ohne qualitätsverlust und ich kanns gleichzeitig so exportieren, dass die songreihenfolge stimmt.

    gedankengang richtig, oder fehler?
     
  16. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Genau.

    Kommt auf das Presswerk an.

    Gut.

    Ohne Qualitaetsverlust geht´s nur wenn du eine Session machst die den Originalvorlagen entspricht und damit kein Audio wandeln muss, also 16/44.1.
    Kein Plugin, kein Dithering, noise shaping oder aehnliches.

    Die Reihenfolge wird im Brennprogramm festgelegt und nicht beim Exportieren.
     
  17. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    danke wolfgang. genauso werd ichs machen!:)

    letzte frage:

    hälst du den kauf eines "taio yuden" rohlings für übertrieben, oder macht das schon was aus?

    das sollen die besten cds sein, die es gibt.
     
  18. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Ich verwende ausschliesslich Taio Yuden.

    Hatte noch nie Probleme (in Verbindung mit Plextor Brenner) und eine "fehlerfreiere" CD ist mir das Wert.

    Auch wenn ich nur DDP Master zum Pressen verschicke, die eine wesentlich hoehere Fehlertoleranz haben, ist mir´s wohler dabei.

    Uebrigens, immer 2 CDs verschicken!

    Eine davon hat bestimmt mehr Fehler.
     
  19. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    danke für deine tips. auf die idee, 2 cds zu schicken, kam ich garnicht:)
     
  20. Ewert

    Ewert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.04
    Punkte:
    6.422
    6422
    so, habe mir soeben 100stück tayio yuden cd-r rohlinge bestellt, ich hoffe, das sind die richtigen:
    --------------------------------
    Taiyo Yuden CD-R 700 MB 48x unbedruckt - 100 Stück Stange | 24,99
    --------------------------------
    könntest du meinen puls mal etwas runterfahren, wolfgang und sagen, ob das die richtigen sind?

    die werden dann in 4fach geschwindigkeit von nero gebrannt. richtig so?

    wie ist es eigentlich, einige songs sind mit nuendo produziert worden. gibts da probleme in cubase4, wenn ich alle voraussetzungen so einstelle, wie das projekt ist(16bit/44,1)?

    c4 bietet mir an, die .npr daten durch.cpr daten zu überschreiben.

    gibts auch da keinen qualitätsverlust?

    danke für deine geduld, wolfgang, aber ich muss das einfach wissen, um mich zu beruhigen....
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.