News Kurzweil - SP7 Grand


Neues Mitglied der Kurzweil SP-Stagepiano-Serie

Kurzweil hat das SP7 Grand vorgestellt. Das SP7 ist das neueste Mitglied der bekannten SP-Serie von Stagepianos. Das SP7 Grand basiert auf der neuen Syntheseplattform A.T.S.T. und soll eine neue Ära in der Kurzweil-Technologie markieren. Das SP7 Grand bietet eine 256-stimmige Polyphonie und 307 Presets, die in 13 Kategorien unterteilt sind, und verfügt über den vom K2700 abgeleiteten German "D" 9 ft. Concert Grand Sound. Die A.T.S.T.-Engine des SP7 Grand bietet dank der Unterstützung von Audio mit höherer Auflösung, sanften Velocity-Übergängen, einem 2x Oversampling-Filter und der Verwendung von Saiten- und Pedalresonanzmodellen, hüllkurven- und anschlagskontrollierten Key-Off-Samples sowie Half-Damper-Pedal-Unterstützung signifikante Fortschritte in der Realitätsnähe des Klavierklangs. In Kombination mit der neuen Fatar TP100LRG-Tastatur soll das SP7 Grand für eine hervorragende Balance zwischen Spielgefühl und Spielbarkeit ermöglichen und sich somit auch für eine Vielzahl von Spielarten eignen. Das SP7 Grand markiert einen neuen Meilenstein für Kurzweil und zeichnet sich durch eine neue Design- und Bedienphilosophie aus. Farbcodierte Knöpfe und Tasten korrespondieren mit der Anzeige in dem 1024 x 600 LCD-Touchscreen und das Instrument startet bereits im Multimodus. Das eingebaute Audio-Interface bietet die Möglichkeit, die Tonhöhe des Mikrofoneingangs automatisch zu stabilisieren sowie die Vibrato- und Legato-Qualitäten des Signals anzupassen. Außerdem können automatisch bis zu 4-stimmige Harmonien in Echtzeit sowie vocoder-ähnliche Effekte erzeugt werden.

SP7_Grand_IMG_4523_press-s.jpg


Kurzweil hat das SP7 Grand Stage Piano vorgestellt. Das SP7 Grand basiert auf der neuen Syntheseplattform A.T.S.T. A.T.S.T. basiert auf einem eigenen Chip und bietet High-Fidelity-Audio, optimierte Klangprogrammierung und nahezu nahtlose Velocity-Layer-Übergänge. Das SP7 Grand bietet 307 Presets, die in 13 Kategorien unterteilt sind, und verfügt über den vom K2700 abgeleiteten German "D" 9 ft. Concert Grand Konzertflügel-Sound. Mit 265-stimmiger Polyphony ist das SP7 auch mit genügend Stimmen ausgestattet. Mit der A.T.S.T.-Engine und durch die Unterstützung von Audio mit höherer Auflösung, sanften Velocity-Übergängen und einem 2x Oversampling-Filter liefert das SP7 signifikante Verbesserungen in Bezug auf die Realitätsnähe zu einem echten Flügel. Die SP7 Konzertflügel-Klänge gewinnen durch die Verwendung von Saiten- und Pedalresonanzmodellen weiter an Authentizität hinzu und dank Hüllkurven-/Anschlagdynamik-gesteuerter Key-Off-Samples sowie der Unterstützung von Half-Damper-Pedalierung ermöglicht das SP7 Grand ein realisistisches Klavierspiel-Erlebnis. Das “Damper”-Pedal ist separat erhältlich.

Insgesamt stehen 21 Effektalgorithmen zur Verfügung, um den Klang des SP7 Grand zu erweitern, darunter Reverb, BPM-synchronisiertes Delay, Chorus, Flange, Kompression, verschiedene Verzerrungsarten, Rotary Speaker, Tremolo, Wah-Wah und EQ. Die TP100LRG Hammermechanik, die mit der neuesten Technologie von Fatar ausgestattet ist soll es ermöglichen, die Mechanik in Bezug auf Spielgefühl und Spielbarkeit ideal auszubalancieren. Das SP7 Grand bietet 16 Performance-Zonen, mit denen eigene Sound-Split/Layer-Kombinationen erstellt werden können. Zusätzlich gibt es eine Vielzahl von anpassbaren Echtzeit-Controllern. Der Hybrid-Arpeggiator kombiniert einen Step-Sequenzer und einen Noten-Arpeggiator. Diese originelle Abwandlung des klassischen Arpeggiator-Designs soll in der Lage sein, endlose musikalische Phrasen zu erzeugen. Die Tonhöhe des Signals am Mikrofoneingang kann automatisch stabilisiert werden. Die Vibrato- und Legato-Eigenschaften des Signals können auch angepasst werden. Zudem lassen sich Stimmbearbeitungen vornehmen und bis zu 4-stimmige Harmonien in Echtzeit sowie Vocoder-ähnliche Effekte erzeugen.

Die Navigation erfolgt über ein hochauflösendes 7″ Farb-LCD-Touch-Display mit 1024 x 600 Pixeln. Das Audio-Interface mit 2 Eingängen und 2 Ausgängen (24 Bit/48 kHz) lässt sich über USB mit einem Mac oder PC verbinden. Das Signal des Audio-Interfaces kann mit den verschiedenen Effekten des SP7 Grand gemischt werden, um neue Klänge zu erzeugen. Die Loopback-Funktionalität erweitert somit die Produktionsmöglichkeiten. Mit dem Pitch/Mod-Joystick, den 8 Drehreglern, den 8 Tasten, den 2 Schaltpedaleingängen und dem stufenlosen Pedaleingang des SP7 Grand ist das Instrument zielgerichtet ausgestattet. Dedizierte -/+ Tasten für die Transponierung befinden sich leicht erreichbar auf der linken Vorderseite.

SP7_Grand_MG_4600_press._sjpg.jpg


Eigenschaften
  • Synthese-Plattform A.T.S.T
  • 88-Tasten Hammermechanik (Fatar TP100LRG)
  • 2 GB Werkssounds
  • 256 Stimmen Polyphonie
  • Modellierung von Saiten- und Pedalresonanz
  • Hüllkurven-/Anschlagdynamik-gesteuerte Key-Off-Samples
  • 7″ Farb-LCD-Touchscreen
  • 2-In/2-Out 24-Bit/48Hhz USB-Audiointerface
  • Automatische Tonhöhenkorrektur und 4-stimmiger Harmonizer für Mikrofoneingang
Preis und Verfügbarkeit
Der Preis für das Kurzweil SP7 steht zum Zeitpunkt der Erstellung des redaktionellen Beitrags noch nicht fest. Die Verfügbarkeit wurde mit dem 3. Quartal 2022 benannt.

Quelle: Kurzweil | Sound Service
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
8
Aufrufe
869
akStudio
akStudio
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
401
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
542
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
Antworten
1
Aufrufe
689
ollo123
O
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
393
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
 

Oft gelesene Themen

Oben