News KORG - volca fm2


Doppelte Polyphonie, doppelter Soundspeicher und doppelt so viele Effekte - der KORG volca fm der zweiten Generation ist da.

Der volca fm der zweiten Generation ist ein voll ausgestatteter FM-Synthesizer im portablen Kompaktformat, der in Hinblick auf Klang und Funktionsumfang keinerlei Kompromisse eingehen will. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger wurde die Polyphonie auf 6 Stimmen verdoppelt, und zu seinem bekannten Chorus-Effekt gesellt sich nun auch noch ein wohlig-weicher Reverb-Effekt hinzu, wobei beide Effekte gleichzeitig genutzt und getrennt voneinander geregelt werden können.

Front_volca-fm2.png


Der volca fm bietet jetzt Platz für 64 verschiedene Soundprogramme sowie eine Zufallsfunktion, mit deren Hilfe sich auf Knopfdruck völlig neue Klänge erzeugen lassen. Als erster Vertreter der volca Reihe verfügt der volca fm der zweiten Generation neben MIDI IN auch über einen MIDI OUT Anschluss, wodurch sein 16-Step-Sequencer nun auch dazu verwendet werden kann, externe Klangerzeuger anzusteuern. Neu ist ebenfalls, dass sich der kompakte Synthesizer - über eine externe MIDI-Tastatur angesteuert - auch anschlagdynamisch und somit expressiv spielen lässt, sofern die angeschlossene Tastatur Anschlagdynamik unterstützt.

Image_3-volca-fm2.png


Der Sequencer-Modus "Warp Active Step" sorgt für interessante rhythmische Verschiebungen, während die Pattern Chaining-Funktion Sequenzen mit einer Länge von bis zu 256 Steps erlaubt. Geblieben ist die klassische Struktur des Synthesizers mit seinen 6 Operatoren und 32 Algorithmen. Die Kompatibilität zum wohl legendärsten FM-Synthesizer überhaupt reicht sogar so weit, dass dessen originale Soundprogramme in den volca fm übertragen werden können. Zudem wird der volca fm mit einem KORG Software-Bundle ausgeliefert.

Features
  • FM-Synthesizer mit 6 Operatoren im klassischen volca Format
  • Polyphonie: 6 Stimmen
  • 32 klassische Algorithmen
  • 16-Step-Sequencer mit Motion Sequencing
  • 2 gleichzeitig nutzbare und getrennt regelbare Effekte (Chorus und Reverb)
  • Kompatibel zu klassischen FM-Sounds (einladbar über SysEx)
  • Vielseitiger Arpeggiator
  • Inspirierende Zufallsfunktion zum Erzeugen neuer Klänge auf Knopfdruck
  • Über MIDI anschlagdynamisch spielbar
  • MIDI IN und MIDI OUT
  • SYNC IN und SYNC OUT
  • Integrierter Lautsprecher
  • Betrieb über sechs AA-Batterien oder Netzteil (optional erhältlich)
  • Software-Paket im Lieferumfang

Preis und Verfügbarkeit
der KORG volca fm in der zweiten Generation kostet 189 € (UVP) und soll ab Mai 2022 verfügbar sein,

 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
304
genesysx
genesysx
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
556
engineer
engineer
RECORDING-Redaktion
    • Haha
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
429
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
549
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
Antworten
4
Aufrufe
1K
KoolKolle
KoolKolle

Oft gelesene Themen

Oben