Desktop PC (alt 2008) VS Laptop Acer (2016)

  • Ersteller Krayzie
  • Erstellt am

K
Krayzie
Produzent
Registriert
16.10.06
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
49
Punkte
547
Erstmal zu den Specs:

PC

-AMD PHENOM II X4 965 (4x 3,4 GHz) Quadcore

-Mainboard ASUS M4A785TD-V EVO

-Arbeitsspeicher 4x 4GB RAM (16GB total) CORSAIR

-Grafikkarte ATI Radeon HD 5770 1024 MB PowerColor Play

-SSD 500GB SanDisk

-Windows 10 Pro

VS

Laptop

Intel Core i76700HQ CPU 2,60GHz 2,60GHz

Arbeitsspeicher 16GB installierter RAM

Grafikkarte GeForce GTX 1060

SSD M2 NVMe 500GB

Windows 10



Nun zu meiner Frage:

Hi liebe Community! Ich habe mal ne Rechner Frage. Ich habe einmal einen PC (siehe Daten oben). Er ist sehr alt aber noch gut in Schuss. Gleich aber dazu mehr. Dann habe ich einen etwas neueren Laptop Acer Predator G9-793 (Daten siehe oben).

Auf beiden Systemen laufen die gleichen Plugins, Samples etc. etc. Ich produziere fast nur elektronische Musik (Pop/RnB/Hip Hop und Trap Beats). Hobbymäßig natürlich und aus Freude an der Musik.

Angeschlossen habe ich ein Interface von RME (Babyface Pro) bei meinem Laptop und ein 49-Tasten Midi Keyboard. Omnisphere 2, Serum VST, Sylenth1, Native Instruments Komplete 12 um einige zu nennen, sind Plugins die ich nutze. Ebenfalls Effekt Plugins zum Beispiel von Waves, Arturia etc etc (und viele free plugins).


Ich muss gestehen auf beiden ist der Workflow und die Performance gleich.

Ich merke kaum einen Unterschied. Dabei ist der eine Rechner von 2008 und der Laptop von 2016.


Die einzigen Einbußen sind für mich, das ich auf meinen alten PC (AMD System) keine hohe Auflösung schalten kann (zum Beispiel die Auflösung 2560 x 1440 für meinen Bildschirmmonitor und ich kann nicht Plugins wie Massive X von Native Instruments laden, da wie auf der Herstellerseite zu den Systemvorraussetzungen angegeben MASSIVE X einen Intel-Prozessor mit AVX benötigt. Außerdem wird eine Grafikkarte benötigt, die OpenGL 2.1 oder neuer bzw. Direct X 9 oder 11 unterstützt. Gut auf diese beiden Dinge kann ich verzichten.



Hierzu entsteht auch meine Frage. Auf was muss ich achten damit ich einen Benefit bzw größeren Nutzen von ziehe (sprich schnellere Rechenleistung habe), bei meinem nächsten Upgrade auf einen neuen PC?


Hab mich im Vorraus schlau gemacht. Bin aber kein Computer Nerd.

Man sollte neben einer guten CPU auch eine SSD verwenden statt einer HDD, dem ich auch zustimmen kann. Ausserdem das der PC leise sein soll wenn möglich. Zudem das er mindestens für Audio Produktion zwecken bzw. als Musik PC fungierend einen 4-Kern oder 6-Kern Prozessor haben soll. Arbeitsspeicher mindestens 16 GB (besser noch 32GB) und Grafikkarte ist anscheinend nicht so wichtig.

Ich arbeite hauptsächlich mit FL Studio.

Habe mal eine Internet Link eingefügt wo ich beide Systeme gegenüberstelle. Kann aber mit den Specs nichts anfangen bzw. weiß nicht worauf ich achten soll um zu sagen ob es daran oder daran liegen könnte warum der PC (AMD) gegenüber dem Laptop (Intel) schneller oder langsamer ist.



Internetseite:

https://cpu.userbenchmark.com/Compare/AMD-Phenom-II-X4-965-vs-Intel-Core-i7-6700HQ/606vsm34954


Bitte nur reinschreiben wer sich angesprochen fühlt und gerne eine Unterhaltung führen möchte.

Ich bin halt erstaunt darüber das so viele Jahre zwischen dem Desktop-PC und dem Laptop liegen, aber anscheinend keine hohe Steigerung da ist (was das produzieren mit VST Plugins angeht zu mindestens).

Welche PC Zusammenstellung würdet ihr empfehlen ( gerne auch mit Specs) und was hat es mit der Single-Core Performance auf sich? Warum ist sie so wichtig, wo finde ich die Angaben dazu usw.? Btw habe 2 Workbooks durchgearbeitet wo drin steht wie ich meinen Windows Computer für DAW´s optimiere wie zum Beispiel: Systemeigene Sounds ausschalten, visuelle Effekte ausschalten, Windowsdienste deaktivieren, Netzwerkkarten deaktivieren ect. Etc. Hat aber keine Steigerungen gebracht. Außerdem soll man die Internetverbindung nicht herstellen. Brachte meiner Meinung nach auch nichts.

Für das produzieren nehme ich immer 512 Samples Butter length. Und beim Aufnehmen von Vocals 64 Samples (arbeite da aber hauptsächlich mit einem 2-Track Instrumental). Natürlich nutze ich auch das raus bouncen von Midi zu Audio um CPU zu sparen usw. Desweiteren bin ich kein Gamer und nutze den Computer hauptsächlich um Musik zu machen.

Also lange Rede kurzer Sinn….was sagt ihr dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.534
Punkte Reaktionen
9.059
Punkte
40.815
Auf was muss ich achten damit ich einen Benefit bzw größeren Nutzen von ziehe (sprich schnellere Rechenleistung habe), bei meinem nächsten Upgrade auf einen neuen PC?
Eine schnelle CPU ist das, was die Plugins brauchen. Laptops sind immer langsamer als vergleichbare Dektop-PCs, auch wenn die CPUs so ähnlich wie die Desktop-CPUs heißen, weil sie einfach weniger Strom ziehen müssen, weniger gekühlt werden können und daher leistungsmäßig nicht mithalten können.

RAM ist günstig, da würde ich derzeit mindestens auf 32 GB gehen. Das ist aber v.a. für große Libraries relevant, weniger für Effekte. Also schnelle CPU und vernünftiges Mainboard. Kauf Dir die beste CPU, die Du Dir leisten kannst bei einem Musik-PC. Soviel RAM wie nötig und möglichst alles auf SSD-Festplatten wegen der geringeren Ladezeiten. Gehäuse, CPU-Kühler und Netzteil möglichst leise. Eine zusätzliche Grafikkarte ist bei AMD-CPUs derzeit noch zwingend, weil sie keine eigenen Grafikchip in der CPU verbaut haben (das ändert sich Ende des Jahres, wenn die neuen Ryzen kommen). Ansonsten braucht man keine externe Grafikkarte, wenn man nicht zockt oder intensive Grafikanwendungen benutzt.
Btw habe 2 Workbooks durchgearbeitet wo drin steht wie ich meinen Windows Computer für DAW´s optimiere wie zum Beispiel: Systemeigene Sounds ausschalten, visuelle Effekte ausschalten, Windowsdienste deaktivieren, Netzwerkkarten deaktivieren ect. Etc.
Bei modernen PCs ist das alles nicht nötig.
Außerdem soll man die Internetverbindung nicht herstellen.
Völliger Quatsch. Das sind Empfehlungen von vor 20 Jahren.
 
K
Krayzie
Produzent
Registriert
16.10.06
Beiträge
312
Punkte Reaktionen
49
Punkte
547
Laptops sind immer langsamer als vergleichbare Dektop-PCs
Gilt das nur für Audio Anwendungen oder auch für´s Gaming oder Bild/Video Bearbeitung? Würde mich mal interessieren.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.534
Punkte Reaktionen
9.059
Punkte
40.815
Gilt das nur für Audio Anwendungen oder auch für´s Gaming oder Bild/Video Bearbeitung? Würde mich mal interessieren.
Denk doch mal nach. Eine moderne CPU braucht einen Kühler, der mal locker 15 cm hoch ist. Auch moderne Grafikkarten haben 3 dicke Lüfter draufsitzen. Wo soll das denn in einen Laptop reinpassen? Die Chips im Laptop dürfen nicht so heiß werden, weil die Kühlleistung aufgrund des geringen Platzes begrenzt ist. Also ziehen sie weniger Strom und leisten auch weniger.

Grafikkarte z.B.:

Zumindest bei PCs ist es so. Wie es bei Apple mit den ARM-Prozessoren, die ja sehr effizient sind, aussieht, weiß ich nicht.
 
E
Eiermann
Holz Ohren
Registriert
29.08.20
Beiträge
1.888
Punkte Reaktionen
1.179
Punkte
5.460
Wie ich gelesen habe werden CPUs bis 7. Generation nicht von Win 11 unterstützt, warum auch immer.
Kann mir das auch nicht vorstellen wieso, was ist denn bei Win11 anders das es so ist?
Wenn MS das so belässt wird sicher Win 10 komplett abgelöst und gute alte Lappis die noch gut funktionieren sind nix mehr wert.
 
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.534
Punkte Reaktionen
9.059
Punkte
40.815
Kann mir das auch nicht vorstellen wieso, was ist denn bei Win11 anders das es so ist?
Da ist irgendein Chip auf Mainboards, den es standardmäßig erst später gab und der wohl Voraussetzung für Win11 ist.
 
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben