News Best Service - Real Handpan


Eines der bekanntesten perkussiven Instrumente der Neuzeit als Sample-Instrument

Real Handpan ist in Zusammenarbeit mit Handpan-Pionier Wolfgang Ohmer enstanden. Diese detailgetreue Nachbildung einer Handpan bietet alle wichtigen Spielarten, um verblüffend realistische Melodie- und Rhythmus-Passagen zu komponieren. Das gesampelte Instrument erklingt in D Moll, dementsprechend basieren die perkussiven Klänge überwiegend auf dem Ton D, während alle Grund-Spielarten wie z.B. Sustain chromatisch frei spielbar sind. Zusätzlich zum akkurat gesampelten Instrument bietet die Library sechs speziell auf die Handpan abgestimmte Pad-Sounds, die einzeln oder kombiniert mit dem Originalklang genutzt werden können um gespielte Melodien und Harmonien zu unterstützen. Dank der integrierten Effekte und Modulationsmöglichkeiten verfügt Real Handpan über eine gut ausgestattete Toolbox für Sounddesign. So lassen sich mit Delay, Filter, EQ und Reverb spannende Ambiences erstellen und der Klang der Handpan mit nur wenigen Klicks verändern.

RealHandpan_GUI_and_Box_2_1080.jpeg

  • Detaillierte, virtuelle Nachbildung einer Handpan
  • Eingespielt und aufgenommen von Handpan-Pionier Wolfgang Ohmer
  • Enthält alle wichtigen Spielarten für authentische Melodie- und Rhythmus-Passagen
  • Sechs zuschaltbare Pad-Sounds, davon vier organisch und zwei synthetisch
  • Modulationsmöglichkeiten und Effekte: Delay, Filter, EQ und Reverb
  • ENGINE 2 als kostenloser Player enthalten
Die Handpan ist eines der wohl bekanntesten perkussiven Instrumente der Neuzeit – und das obwohl dieses besondere Blechklanginstrument erst im Jahr 2000 das Licht der Welt erblickte. Inspiriert von karibischen Steel Drums und der indischen Ghatam ist die Handpan nun auch für virtuelle Studios der Neuzeit erhältlich.

In Zusammenarbeit mit Wolfgang Ohmer, Handpan-Spieler der ersten Stunde, entstand ein realistisch klingendes, virtuelles Instrument mit diversen Spielarten. So konnte der besondere klangliche Charme der Handpan von der Perfomance eines echten Meisters dieses Instruments eingefangen werden.

Das gesampelte Instrument hat die Tonart D Moll (Kurd 9), dementsprechend basieren die perkussiven Klänge überwiegend auf dem Ton D, während alle Grund-Spielarten wie z.B. Sustain chromatisch frei spielbar sind. Die Library bietet zusätzlich Funktionen wie zuschaltbare Pad-Sounds, Modulationsmöglichkeiten und Effekte, mit deren Hilfe neue Klangwelten kreiert werden können.

Real Handpan enthält die wichtigsten Spielarten, um realistische Melodie- und Rhythmus-Passagen zu komponieren, welche über Keyswitches angesteuert werden können. Durch seine langjährige Erfahrung als Handpan-Spieler weiß Wolfgang Ohmer die speziellen Klangeigenschaften des Instruments in Szene zu setzen. Mit bis zu 57 Velocitygruppen pro Taste gibt Real Handpan diese detailreich wieder.
  • Sustain: Tonfeldanschlag mit der Fingerspitze, beginnend an der runden Innenkante des Tonfeldes (Dimple) mit zunehmender Intensität mehr zum härter klingenden Außenrand.
  • Mute 1: Weicher Anschlag auf das abgedämpfte Tonfeld.
  • Mute 2: Harter Anschlag auf das abgedämpfte Tonfeld.
  • Flam: Kurzer "Trommelwirbel" mit den Fingerspitzen, bei höherer Velocity mit den Fingernägeln (Rasgueado).
  • Shoulder Harmonies: Klänge, die entstehen, wenn man mit den Fingerknöcheln zwischen den Tonfeldern anschlägt.
  • Percussion: Klänge im Bereich um den zentralen Kuppelton, erzeugt mit verschiedenen Anschlagtechniken.
Die Pad-Sektion setzt sich aus 6 speziell auf die Handpan abgestimmten Pad-Sounds zusammen, welche einzeln oder kombiniert dem Originalklang beigemischt werden können. So lässt sich in kurzer Zeit eine Hintergrundatmosphäre erschaffen, die die gespielten Melodien und Harmonien unterstützt. Die ersten drei Pads sind mithilfe der Handpan selbst entstanden, während die Pads 4 bis 6 auf Synthese basieren.
  • Particles Pad: Dieses spannende Pad enthält lange Phrasen in zufälliger Variation und Intensität der gespielten Taste und eignet sich hervorragend, um beispielsweise mit einem langen Release Melodien und gehaltene Akkorde zu unterstützen!
  • Soft Pad: Der atmosphärische Klang einer Handpan entsteht u.a. dadurch, dass die Tonschwingungen im Klangkörper nachklingen, wie bei einem Klavier mit getretenem Haltepedal. Das Einblenden des Soft Pads eignet sich gut, um diesen Effekt zu emulieren.
  • Reverse Pad: Weiche, rückwärts abgespielte Handpan Sustains – sehr zu empfehlen in Kombination mit dem Particles Pad und einem langem Release!
  • Warm Pad: Weiches Synth Pad, das eine Oktave tiefer als die Handpand klingt; eignet sich hervorragend für ruhige, langsame Stücke. Mit DAMP in den PADS Settings kann man das Pad noch weicher klingen lassen.
  • Synth Pad 1: Obertonreiches Synth Pad, das eine Oktave tiefer als die Handpan klingt. In Verbindung mit Warm Pad lassen sich interessante Klangvariationen erstellen.
  • Synth Pad 2: Mit Synth Pad 1 verwandt, jedoch eine Oktave höher klingend, bietet dieses Pad den hellsten Klang und eignet sich gut im Mix mit den anderen Pad Sounds sowie auch „solo“ in Verbindung mit der Handpan.

Mit den integrierten Effekten und Modulationsmöglichkeiten verfügt Real Handpan über eine Toolbox für Sounddesign. So lassen sich über die Effektsektion mit Delay, Filter, EQ und Reverb spannende Ambiences erstellen. Zudem können die Hüllkurve aller Pads global geändert und auch die Haupt-Hüllkurve der Artikulationen gesteuert werden.

Preis und Verfügbarkeit
Real Handpan von Best Service gibt es für 49 €.

 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
958
Tascany
Tascany
tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Heavyocity Vocalise 3
Antworten
0
Aufrufe
674
tim_heinrich
tim_heinrich
tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
836
rkdk
rkdk
tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
763
tim_heinrich
tim_heinrich
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
News Elysion 2
Antworten
1
Aufrufe
1K
helge1973
helge1973

Oft gelesene Themen

Oben