Information ausblenden

Amplitube 4 Max für 115,99 €

Dieses Thema im Forum "Deal of the Day" wurde erstellt von bartman4ever, 10.08.20.

Schlagworte:
  1. bartman4ever

    bartman4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.110
    1110
    bartman4ever, 10.08.20
    #1
    Ethersis, Glutamatjunkie und Jeff bedanken sich.
  2. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    7.774
    7774
    Und wenn mann dann noch Jampoints hat, kann es auf bis zu 69,99 runter gehen (plus Steuer).
     
    Jeff, 10.08.20
    #2
  3. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    4.337
    4337
    Dann kommt vielleicht auch mal ein Total Studio 3 Max mit Modo Drums, den ganzen Tape Machines für T-Racks, und natürlich gerne ein Amplitube 5 mit grösserer GUI. Die jetzige GUI lässt sich ja nicht skalieren.
     
    musikertimo, 10.08.20
    #3
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  4. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.468
    14468
    War doch schon letzten Monat für 99,- $ bei Resellern.
     
    Glutamatjunkie, 10.08.20
    #4
  5. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.468
    14468
    Das Teil sollten sie gründlich überarbeiten.
     
    Glutamatjunkie, 10.08.20
    #5
    Andaraginga bedankt sich.
  6. bartman4ever

    bartman4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.110
    1110
    Also das testen über den Custom Shop ist ja die Hölle. Jeden einzelnen Rotz muss man freischalten. Wundert mich, dass die Kabel und Röhren zum Testen gratis sind. Mann oh Mann.
    Man kann einen Amp links nicht auf rechts kopieren.
    Das Routing ist immer noch Mist.
    Der Sound, na ja, teilweise ok aber klingt schon etwas digital kratzig.

    Richtig geil ist der Boston X-100 aus dem JS-Pack. Der klingt wirklich amtlich. Hole ich mir in jedem Fall.
     
    bartman4ever, 10.08.20
    #6
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  7. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.468
    14468
    Der ist aber nicht im Max drin.
     
    Glutamatjunkie, 10.08.20
    #7
  8. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    14.468
    14468
  9. bartman4ever

    bartman4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.110
    1110
    Nee, bei Joe Satriani.
     
    bartman4ever, 10.08.20
    #9
  10. bartman4ever

    bartman4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.110
    1110
    Also das Max-Paket klingt schon etwas angestaubt. Mich interessieren da nur ein paar Mesa und Engl. Hab allerdings nicht alle Amps gehört, weil mir die Aktivierung auf den Sack geht. Aber es ist kein grosser Sprung von der 3-er zur 4-er zu hören. Etwas mehr Griffigkeit und weniger Gebritzel vielleicht. Aber Röhren-Amps klingen schon anders.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.20
    bartman4ever, 10.08.20
    #10
  11. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.551
    1551
    Das einzig gute an Amplitube ist eigentlich nur die Cabinet Sim. Als es "damals" noch nicht so dermaßen viele Amp-Simulationen gab, gehörte Amplitube sicher mit zur Spitze, wurde allerdings nun schon seit einiger Zeit gnadenlos überholt. Reiht sich sozusagen bei den Festplattenleichen neben z.B. TH-U, Guitarrig, Podfarm, LePou und Bias ein.
    Heute gibt es deutlich besseres, auch für deutlich weniger Geld, von z.B. NaLex oder Vadim Taranov (um Beispiele zu nennen).
    Die Sperrspitze bildet momentan wohl Helix Native (klanglich durchaus gleichauf mit einem Kemper), aber auch Mercuriall hat besseres im Angebot. Selbst den TSE Audio X50II finde ich je nach Genre noch viel besser. Wird wirklich Zeit, dass man Amplitude in Version 5 gründlich überarbeitet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.20
    BodoH, 10.08.20
    #11
    petera bedankt sich.
  12. bartman4ever

    bartman4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.110
    1110
    Also NaLex klingt ja wirklich grottig. Ein einziges Gebritzel. Dagegen klingt Amplitube wie der heilige Gral.
     
    bartman4ever, 10.08.20
    #12
  13. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.551
    1551
    Also nur allein mit seinem Rectifier klingt es für mich schon recht "amtlich". Hab dir mal schnell ein kleines Demo eingespielt.
    Findest du wirklich "grottig" und "Gebritzel"? Also da hab ich schon viel Schlimmeres gehört (auch Hardware)



     

    Anhänge:

    • NaLex.mp3
      Dateigröße:
      999,1 KB
      Aufrufe:
      91
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.20
    BodoH, 10.08.20
    #13
    petera und Ethersis bedanken sich.
  14. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.915
    13915
    @bartman4ever Du hast schon ne cab dahinter, oder?
     
    Ethersis, 10.08.20
    #14
    sas bedankt sich.
  15. bartman4ever

    bartman4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.110
    1110
    Oh shit. Nee das hatte ich nicht. Muss ich nochmal antesten. Sorry BodoH.
     
    bartman4ever, 10.08.20
    #15
  16. bartman4ever

    bartman4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.110
    1110
    Ok klingt schon besser aber Amplitube 4 hat mehr Biss in den Mitten. Das bekomme ich mit NaLex nicht so hin. Trotzdem eine gute Alternative.
     
    bartman4ever, 10.08.20
    #16
  17. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.551
    1551
    NaLex hat ja mehr als nur eine Ampsim und alle sind durchaus unterschiedlich. Bei seinem neuesten "Amplex" hab ich sofort paar gute Basics gefunden. Oder sein Pectifier, Ninja, Gerbert, oder den von mir gerade verwendeten Rectifier, damit kann man schon gut was anstellen. Oder von Vadim der Tourmafrost, Raven Volcanic, Blades, Invasion...so viele sau gute Sachen :)
    Aber wie gesagt, der Helix ist mein tatsächlicher momentaner Favorit, neben dem TSE X50II und dem Mercuriall SS-11X, oder oder oder...man hat ja so viel Auswahl ;)
     
    BodoH, 10.08.20
    #17
    bartman4ever bedankt sich.
  18. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.915
    13915
    Ethersis, 10.08.20
    #18
    sas bedankt sich.
  19. bartman4ever

    bartman4ever Themenersteller

    Registriert seit:
    06.10.11
    Punkte:
    1.110
    1110
    Ich finde diesen Vergleich sehr gut. Helix wirklich top. Amplitube 4 klingt aber auch cool. Kemper klingt zumindest in diesem Beispiel recht flach.

     
    bartman4ever, 11.08.20
    #19
    BodoH bedankt sich.
  20. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.551
    1551
    bartman4ever guter Vergleich und man hört schön, wie nah die alle im Beispiel beieinander sind. Schwierig eine favorisierte Reihenfolge festzulegen. Höre dagegen mal hier diesen Vergleich:

    - Mesa Dual Rectifier:



    - Amplitube:



    Scheinbar gibt es schon deutlichere Unterschiede je nach verwendetem Vorbild, oder anders gesagt, diese Ampsims emulieren das Vorbild schon recht unterschiedlich. Sucht man also konkret einen Peavey 6505 oder einen Mesa Dual Rectifier usw., können das bei weitem nicht alle Ampsims gleich gut. Wobei auch noch die Frage wäre, wie weit man mit "Matching" käme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.20
    BodoH, 11.08.20
    #20