Information ausblenden

Zynaptiq Morph 2.0: Cleveres Sounddesigner-Tool

Der Software-Hersteller Zynaptiq hat sich das Plugin Prosoniq Morph zur Brust genommen und es mit Version 2.0 ''zynaptified''. Neue Algorithmen, ein hochwertiger Formant-Shifter und weiteres versprechen ein gelungenes Major-Update.


Der Software-Hersteller Zynaptiq hat sich das Plugin Prosoniq Morph zur Brust genommen und es mit Version 2.0 ''zynaptified''. Neue Algorithmen, ein hochwertiger Formant-Shifter und weiteres versprechen ein gelungenes Major-Update. Morph 2.0 ist ein Echtzeit-Audioeffekt für Windows/Mac und läuft als AAX-, AU-, RTAS- und VST-Plugin. Es wird mit mehreren Audiosignalen gefüttert, die es anschließend ineinander ''morpht''. Ausgeklügelte Algorithmen sollen dafür sorgen, das Klangeigenschaften des einen Signals in das Andere einfließen und umgekehrt. Fünf Morph-Algorithmen stehen für den Mischprozess zur Verfügung. Mithilfe des „hochwertigen“ Formant-Shifters kann der Nutzer die Formanten verschieben. Ein integrierter Reverb-Effekt rundet die Ausstattung ab. Das Plugin dient der wirklich kreativen Klangformung, da beispielsweise ein Vocal-Sample mit einer düsteren Bassline in eine synthetische Monsterstimme verwandeln werden kann. Zumindest kann man sich so ein Szenario aus den folgenden Videos ableiten. Zynaptiq Morph 2.0 ist ab sofort für 199 Euro im Onlineshop des Herstellers erhältlich.

    1. starcorp 26.03.15
      ich habe die Vorgänger Version bei JustMusic online gekauft. damit ist man für das kostenlose upgrade auf 2.0 qualifiziert. Somit kommt man etwas günstiger. oder bei audiodeluxe dann in Dollar. Jan
    2. Kai Uwe Chonishvili 17.03.15
      Son Quatsch :D Aber zugegeben, für das Ding würde ich auch von Tür zu Tür gehen und den Leuten ein Zynaptiq-Abo andrehen ;) Mal sehen wie ich nach der Testperiode drauf bin ... aber der erste Eindruck ist Hammer!
    3. dancingdevil 17.03.15
      Demo gezogen, begeistert! CPU-Verbrauch, naja... Werde es trotzdem nicht kaufen, da viel zu teuer!
    4. Saurus 17.03.15
      Ach Du bist doch als Quasi-Redakteur (und vllt. Ersteller dieses Beitrages) befangen :-D
    5. Kai Uwe Chonishvili 17.03.15
      Ich nutze seit gestern die Demo und bin total geflasht. Endlich kann ich Sample-Loops nach meinem Geschmack verändern und brauche keine riesige Effektkette. Kann die Demo nur weiter empfehlen. Aber puh, das Plugin frisst 50% CPU von meinem MacBookPro von 2009 ...