Information ausblenden

Updates für Novation Circuit

Besitzer von Novations Groove-Box Circuit werden sich freuen, denn sie können in einem Beta-Test nicht nur die neuen Funktionen des Firmware-Updates ausprobieren, sondern sich auch am neuen Synth-Patch-Editor und den MIDI-CC-Spezifikationen erfreuen.


Besitzer von Novations Groove-Box Circuit werden sich freuen, denn sie können in einem Beta-Test nicht nur die neuen Funktionen des Firmware-Updates ausprobieren, sondern sich auch am neuen Synth-Patch-Editor und den MIDI-CC-Spezifikationen erfreuen.

[​IMG]

Mit dem ersten Firmware-Update im Beta-Stadium werden nicht nur einige Bugs behoben, sondern auch neue Funktionen für Circuit vorgestellt. Da einige der Neuerungen auf Anregungen von Usern basieren, freut sich Novation auch beim Beta-Test auf viele Rückmeldungen. Die Firmware steht unter ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Mit dem Update wird es möglich, externe MIDI-Daten aufzunehmen: man kann z.B. ein Controller-Keyboard an Circuit anschließen und Synth 1, Synth 2 und die Drums spielen und alle Noten im Sequenzer aufnehmen. Das funktioniert auch über USB, sodass man eine MIDI-Datei z.B. in einer DAW abspielen und mit Circuit aufnehmen kann.
Verbessert wurde auch die Automation: hält man die Record-Taste gedrückt, wird eine temporäre Aufnahme erzeugt und dank der schnellen Ein- und Austiege in den Record-Modus ist es nun sehr einfach, Automation und Noten zu oberdubben. Um einen Step im Sequenzer zu löschen, reicht nun ein Druck auf die Record-Taste und anschließen auf den gewünschten Step. Auch das ausschließliche Löschen der Automationsdaten für einen Step ist jetzt möglich.
Mit dem Firmware-Update können auch externe MIDI-Programchange-Befehle verarbeitet werden, um zwischen Synth-Presets zu wechseln. Behoben wurden zudem einige Fehler in Circuit: das Kopieren eines Steps zwischen Tracks (Synth -> Synth, Drum -> Drum) arbeitet jetzt korrekt. Das Master-Filter steht jetzt beim Start immer auf der Neutralposition (off), unabhängig von der Drehreglerposition. Die sporadischen Audioglitches bei den Synths und falsche Noten, die beim Umschalten von Sessions entstanden, nachdem man Patch 1 ausgewählt hatte, gehören nun ebenfalls der Vergangenheit an.
[​IMG]
Software Synth-Patch-Editor
In Zusammenarbeit mit Novation haben die Isotonik Studios ein Max4Live-Device entwickelt, mit dem Anwender die Synth-Presets von Circuit bearbeiten und neue Patches in die Hardware speichern können. Einer Bank mit 64 eigenen Patches steht damit nichts im Weg. Die Software, steht ebenfalls ab sofort zum Download bereit. Der Support für die Software wird von den Isotonik Studios übernommen. Für den Betrieb ist unter Mac OS die Ableton Live 9.5 Suite erforderlich. Es stehen auch Stand-alone-Versionen für PC und Mac bereit, die jedoch relativ große Dateien enthalten, da sich darin auch die Max-Umgebung befindet. Die Stand-alone-Versionen bieten den gleichen Funktionsumfang und arbeiten auch ohne Live, Max4Live oder Max MSP. Allerdings sind es keine Plug-ins, sodass sie nicht direkt innerhalb einer DAW verwendet werden können. MIDI-CC-Spezifikation
Unter diesem Link steht eine Liste mit allen MIDI-Messages bereit, die man an Circuit senden kann, um damit die Synthesizer, den Mixer und die Effekte zu steuern. Damit ist es möglich, Mappings für MIDI-Controller zusammenzustellen. Ausblick
Diese drei Schritte sollen nur der Anfang sein: so bald wie möglich, sind weitere Funktionen verfügbar, heißt es bei Novation. Wer Anmerkungen und Fragen hat, kann diese übrigens direkt an die Entwickler schicken:
http://uk.novationmusic.com/answerbase/contact (rund um die Hardware)
http://isotonikstudios.com/novation-x-isotonik/novation-circuit-editor/ (rund um die Software)