Information ausblenden

Universal Audio AKG BX 20 Spring Reverb vorgestellt

Die renommierte Soft- und Hardware-Schmiede Universal Audio hat soeben die aktualisierte UAD Software v8.3 freigegeben und zudem das AKG BX 20 Spring Reverb Plug-In vorgestellt.


Die renommierte Soft- und Hardware-Schmiede Universal Audio hat soeben die aktualisierte UAD Software v8.3 freigegeben und zudem das AKG BX 20 Spring Reverb Plug-In vorgestellt.

[​IMG]

In den 1960er-Jahren vorgestellt, markierte das AKG BX 20 Spring Reverb einen besonderen technischen Meilenstein für die Entwickler von AKG. Durch das Zusammenspiel von mechanischen und elektronischen Komponenten lieferte das BX 20 die Tiefe und reichhaltige Klangfarben eines Spring Reverbs in allen Facetten. Das AKG BX 20 Spring Reverb Plug-In für UAD-2 Hardware und Apollo Interfaces wurde von AKG Acoustics, Österreich, exklusiv genehmigt. Im Gegensatz zu anderen Federhall Plug-In Emulationen versichert Universal Audio's hybride Kombination aus Delay Network/Convolution Design die einzigartige Umsetzung dieses mechanisch steuerbaren akustischen Reverb Systems. Für die Emulation hat UA ein “Golden Unit” BX 20 des legendären Producers Jon Brion untersucht und ausgiebig gemessen. Das Plug-in emuliert das berühmte BX 20 Dual Tank TTL (Torsion Transmission Line) Hallgerät und die R20 Decay-Steuerung. Die originale Dual Spring Tank-Konfiguration sowie das "Mk II" A/B Tank Stereo-Setup sind ebenso vorhanden wie die Direct Signal-Unterdrückung und der BX 10 Tone-Regler. Zusätzlich zu den Bedienelementen des Originals besitzt das AKG BX 20 Plug-In einige exklusive Features, die nur im Plug-In zu finden sind (Decay, Volume und Pan, Link, Dry/Wet Regler, Predelay und Low Cut Filter). Dazu zählen unter anderem auch die Presets, die von namhaften BX 20 Usern, wie Patrick Carney (Black Keys), Vance Powell (Jack White) and Jacquire King (Kings of Leon) und anderen mehr erstellt wurden. Das AKG BX 20 ist ab sofort im UA-Onlineshop für 199 US-Dollar erhältlich und benötigt UAD-2 DSP Accelerator oder Apollo Interface (Testbericht).

    1. robotdance 12.08.15
      das muss schon wahnsinnig gut klingen wenn ich nur 4 instanzen davon auf meiner UAD laden kann...