Information ausblenden

Ueberschall veröffentlicht Nouvelle Discotheque

Disco-Sound für den Elastik-Player


Ueberschall Nouvelle Discotheque präsentiert sich als leichtfüßige Alternative zum harten Sound und den einfach gestrickten Arrangements aktueller Dance-Tracks. Mit breiten Streicherteppichen, funky Guitar-Riffs und flüssigen Basslines soll diese Library der Disco-Ära nachkommen, aber den Druck von heute haben. Ueberschall Nouvelle Discotheque besteht aus zehn Construction-Kits (insgesamt 1,2 Gigabyte und 629 Loops), die jeweils drei oder vier Parts für den Aufbau eines schlüssigen Tracks beinhalten. Alle Instrumente liegen als Einzelspuren vor und können so untereinander ausgetauscht werden. Eine Kombination mit House und Pop bietet sich für diese Library geradezu an, heißt es bei Ueberschall. Für den schnellen Einsatz gibt es die Drums auch als fertige Mix-Spur, daneben sind Kicks, Hihats, Snares, Claps, Bongos, Congas, Cymbals und Percussions auch separat verfügbar. Steigerungen, Breaks und Fills sind somit schnell gemacht. Bei den Instrumenten-Loops hat man die große Auswahl aus E- und Synth-Bässen, Gitarren, Orgeln, Synths, Pads, SFX, E-Pianos und natürlich den Disco-typischen Streicherlinien. Alles soll von versierten Musikern eingespielt sein. Ueberschall Nouvelle Discotheque ist ab sofort für 49 Euro im Onlineshop des Herstellers erhältlich.
Credits

Verantwortlich für Nouvelle Discotheque sind Marc Steinmeier und Ron Paul, die bereits für Firmen wie Universal Music, EMI Electrola und Sony/BMG gearbeitet haben. Viele Tracks und Remixes von bekannten Künstlern wie LL Cool J, Alicia Keys, George Clinton und Eminem verdanken ihnen den letzten Schliff in Sachen Komposition und Sound-Design. Credits gehen an Peter Jordan (Gitarre) sowie Technik von Paul Reed Smith (E-Gitarren), Lakewood (Akustikgitarren), Engl Amplification, Kemper Profiling Amplifier, Lehle Pedals, D‘Addario Strings.