Information ausblenden

Thermionic Culture Vulture Plugin von Universal Audio

Schaltungsemulation des legendären Vollröhren-Verzerrers


Universal Audio gab in dieser Woche die Veröffentlichung des Thermionic Culture Vulture Plugins für die UAD Powered Plugins Plattform und Apollo Audiointerfaces bekannt. Thermionic Culture Vulture gilt laut Pressemitteilung als Standard für High-Gain-Röhrenverzerrung in Studioqualität. Nun sollen auch UA-Anwender mit dieser Röhrenverzerrung aufnehmen und mischen dürfen. Das Thermionic Culture Vulture Plugin bildet drei verschiedene Vollröhren-Schaltungstopologien des Originalgerätes nach und beinhaltet die erste Universal Audio Emulation einer Pentodenschaltung. Außerdem bietet es zwei Funktionen, die nicht an der ursprünglichen Hardware zu finden sind: einen Dry/Wet Parallel-Mix-Regler sowie eine Link-Funktion für ein perfekt abgestimmtes Stereobild zur Bewahrung der Ausgewogenheit des Signals. Darüber hinaus verfügt das komplett neue Thermionic Culture Vulture-Plugin über Presets von erfolgreichen Culture Vulture Anwendern wie Tony Maserati (Alicia Keys, Beyoncé), Rik Simpson (Coldplay, Portishead), Eric „ET“ Thorngren (Talking Heads, Cyndi Lauper), Peter Katis (The National, Interpol), Chris Coady (Grizzly Bear, TV on the Radio) und weiteren. „Das Thermionic Culture Vulture Plugin war eines unserer bis dato anspruchsvollsten Projekte“, so Bill Putnam Jr., Geschäftsführer bei Universal Audio. „Die Nuancen der verschiedenen Verzerrungen richtig hinzubekommen, nahm mehr Aufwand und Fantasie in Anspruch als wir jemals erwartet hatten.“ Das neue Thermionic Culture Vulture Plugin von Universal Audio wurde gemeinsam mit den von Softube entwickelten Valley People Dynamite und Tonelux Tilt EQ Plugins als Teil der neuen UAD-Software V7.8 veröffentlicht und ist zum Preis von 299 US-Dollar im UA-Onlinestore erhältlich.