Information ausblenden

Test: zplane Vielklang2

Aus einer Melodie einen Chor kreieren ohne harmonische Vorkenntnisse


Ein simples Tool zur Erstellung komplexer Harmonien ist für viele ein willkommenes Hilfsmittel um der Musik eine neue Farbe zu verleihen. Vielklang2 bietet intelligente Erkennungsmodi und liefert per Mausklick etliche Variationen, die dann noch in der Tiefe bearbeitet werden können. Wir prüfen mal den Einsatz dieses Plug-Ins. Die Berliner Softwareentwickler, die mit ihren Codes schon andere renommierte DAW-Hersteller beglückt haben, liefern mit Vielklang2 die erneuerte Version des Vorgängers Vielklang aus. Wir haben hier ein Harmonizer-Tool zur Erstellung mehrstimmiger Melodien von 2- bis 4-Stimmigen Chören. Ob das Konzept und die Umsetzung sich auszahlen wollen wir uns mal anschauen.
Installation

Programm downloaden, Lizenz eingeben, aktivieren, fertig. Zum Glück eine ganz simple Angelegenheit.
Was kann man damit machen?

Ich zeige erst einmal die GUI und wie sie im Groben funktioniert. Schön ist, dass man nicht allzuviel studieren muss, um gleich mit Vielklang2 zu arbeiten. 20 Seiten Gebrauchsanleitung sind im Nu durch und schon geht‘s los. https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/...bei [URL='http://www.zplane.de']www.zplane.de für derzeit 119,- €

    1. JPS-HH 07.01.13
      Dieses Video ist in keiner Weise aussagefähig. Bei solch einem Testvideo will man doch sicherlich das Ausgangmaterial hören und dann sehen & hören wie dieses Tool das Rohmaterial durch die Bearbeitung verändert. Ich habe solch einen Testbericht schon einmal gesehen. Da hockten zwei Typen vor einem Keyboard und sprachen rund 12 Minuten darüber. Während dieser Zeit wurde keine einzige Taste gedrückt. Sorry, aber sowas brauchen wir nicht.
    2. kenfjohnnydee 05.01.13
      Yep! Sehe ich ähnlich. Es ist so, dass m.E. selbst der Harmonizer aus meiner 13 Jahre alten Yamaha PSR-Tischhupe besser klingt, als das, was ich hier in den Hörbeispielen zu hören kriege. Aber - ganz dezent irgendwo beigemischt, kann man das schon verwenden. 119 Euro finde ich für das gebotene Leistungsvermögen etwas zu teuer.
    3. Ilka 05.01.13
      Alles ganz gut und schön, aber klingt mir einfach zu sehr künstlich. Vielleicht in einem Hintergrund Chor, ganz vorsichtig. War ja auch schon mal bedeutend teurer das Teil, wenn ich mich nicht irre. Weit über 300-€ Bei gewisser Kenntniss im Stimmen setzen, bringt Melodyne weit bessere Ergebnisse. Am Besten selber singen LG Ilka
    4. rkdk 04.01.13
      Das, was Z-Plane hier anbietet, ist ja in Cubase 7 in Form von Mehrnoten-Harmonie-Technik bereits enthalten. Steinberg nutzt zudem auch genau die Algos von Z-Plane. Vari Audio 2.0 erzielt aber andere, bessere Ergebnisse.
    5. terrablue 04.01.13
      Wenn die jetzt noch ARA integrieren würden, wäre es eine Überlegung wert. Vorallem bei den Preis.