Information ausblenden

Tascam US-1200 kündigt schlichtes Audiointerface an

Audiointerface im 19-Zoll-Gehäuse


Von Tascam gab es während der Musikmesse das neue und schnörkellose Audiointerface US-1200 im Rackformat zu bestaunen, das mit sechs Ein- und zwei Ausgängen bestückt ist. Das Tascam US-1200 arbeitet mit vier symmetrischen Mikrofon-Eingängen (XLR) inklusive zuschaltbarer Phantomspeisung (48 Volt), die auf der Vorderseite angebracht sind und über Pegelregler und Übersteuerungsanzeigen verfügen. Die Mic-Preamps arbeiten mit der sogenannten Tascam HDDA-Technologie, die für „High Definition Discrete Architecture“ steht. Laut Tascam handelt es sich hierbei um Differenzial-Vorverstärker, die auf ausgewählten Transistoren und Bauteilen basieren und für hohen Rauschabstand und gute Signaltreue sorgen soll. Zusätzlich stehen dem Nutzer zwei symmetrische Line-/Instrumenteneingänge mit Pegelreglern und Übersteuerungsanzeigen zur Verfügung, ebenfalls auf der Vorderseite angebracht. Die Wandlung erfolgt in maximal 96kHz bei einer Auflösung von 24-Bit. Weitere Merkmale sind ein integrierter Digitalmixer sowie Effekte (Compressor, Noise-Suppressor, De-esser, Exciter, 3-Band-EQ) für den Einsatz in den Eingangskanälen. Das Audiointerface Tascam US-1200 wird Anfang Juni für 249 Euro auf den Markt kommen.