Information ausblenden

Stadtklang 2015

Im Rahmen des diesjährigen Wissenschaftsjahres 2015 – Zukunftsstadt bekommt das Thema Stadtklang eine Bühne. Eine Klangkarte, die bereits online unter www.stadtklang2015.de zu finden ist, bildet die Basis für die Aktion. Wer etwas Eigeninitiative mit


Im Rahmen des diesjährigen Wissenschaftsjahres 2015 – Zukunftsstadt bekommt das Thema Stadtklang eine Bühne. Eine Klangkarte, die bereits online unter www.stadtklang2015.de zu finden ist, bildet die Basis für die Aktion. Wer etwas Eigeninitiative mit bringt und die Klangkarte mit Leben füllt, hat sogar die Chance auf einen Gewinn. Die große Diva präsentiert auf der Freilichtbühne ihren berühmten Falsett-Gesang. Bei milder Abendluft dringt der rhythmische Sprechgesang des Open Stage-Künstlers durch das Küchenfenster. Und das Mädchen in der U-Bahn beschallt das ganze Abteil mit Post-Punk aus ihren Kopfhörern. Die Geräusche unserer Städte sind oft musikalischer Natur – sie sind vielfältig und haben Einfluss auf unsere Lebensqualität. Das Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt widmet sich den unterschiedlichen Tonlagen der Stadt und lädt dazu ein, selbst als Klangsammler aktiv zu werden: Über zehn Wochen lang sind Stadtbewohner aufgerufen, ihre Stadt nach Tönen, Geräuschen und Klängen zu erforschen, diese per Handy aufzunehmen und damit die Klangkarte zu befüllen. Alle Töne können auf www.stadtklang2015.de hochgeladen werden. Mit ein bisschen Glück gibt es auch etwas zu gewinnen (Dr. Dre Solo2 On-Ear Kopfhörer und zehn Eventim-Gutscheine). Zudem werden auf der Website vielfältige Aspekte, Fakten und Skurriles rund um die Geräuschkulisse in der Stadt bereitgestellt. Die Seite informiert über Straßenmusikanten, Psychoakustik und Klangsammler ebenso wie über skurrile Tiergeräusche inmitten des Großstadtdschungels.