Software - Sounds of Revolution - Kick free Revolution Vol.2

500 Loops und 70 Kicks für eine Revolution?


"Ja ist denn schon wieder Weihnachten?" war mein erster Gedanke, als die Info vom Nachfolger zu KFR1 kam. Über 500 neue Loops und dazu noch 70 Kicks vom Soundtüftler Oliver Schmitt lassen aufhorchen.
Der Test zum Vorgänger ist gerade erst online, da gibt es schon den Nachschlag. Wer jetzt denkt "was soll denn da noch kommen?", wird schnell eines besseren
belehrt.

[​IMG]


Installation

Dieses Paket gibt es ausschließlich als Download unter http://www.sounds-of-revolution.com.

Lobenswerterweise werden wieder verschiedene Formate unterstützt:
  • 24-bit Wav Loops und One-Shots (424MB, ungezipped)
  • Rex2 loops (260MB ungezipped)
  • Stylus-RMX Rex2 loops (260MB ungezipped)
  • Apple Loops (407MB ungezipped)
  • EXS24 und Kontakt II Sampler Patches
Der Käufer hat die Wahl sich alle oder nur einen der insgesamt 4 Zip-Ordner zu laden. Ein großes Lob an dieser Stelle für die Stylus RMX Loops: Dies ist die erste mir vorliegende Library eines Drittanbieters, welche sich an die Konventionen des Sage-Converters hält (61 Rex Files pro Ordner). Man kann die Ordner also diesmal in einem Rutsch in den Converter ziehen und gut ist. Klasse!

Qualität / Usability

Wie bei einem SOR - Produkt erwartet, sind alle Loops auf hohem Niveau und mit Gespür für den Praxiseinsatz programmiert. Sehr schön finde ich die Aufteilung in Kategorien und die sprechenden Namen der Loops. Das macht die Suche einfacher, als nur nummerierte Loops zu durchsuchen. Folgende Kategorien gibt es:
  • Clicks (34 Loops)
  • Club (71 Loops)
  • Detail & Glitch (77 Loops)
  • FX (33 Loops)
  • Hihat (77 Loops)
  • KICK - Bonus (70 Kick-Drums!)
  • Layered (66 Loops)
  • Perc (46 Loops)
  • Rough (45 Loops)
  • Tonal (51 Loops)
  • Tribal (36 Loops)
In den Kategorien gibt es etliche Loops, die in verschiedenen Variationen vorliegen. Sie sind sehr gut geeignet um einen Song dynamisch aufzubauen. Die Loops sind alle erfreulich unaufdringlich und passen somit gut ins Arrangement. Entsprechend den einzelnen Kategorien findet man hochfrequente Loops (Clicks, Detail & Glitch), Hi-hat's in verschiedenen Zählzeiten, zerhackte Lo-Fi und Effekt-Loops (Rough& FX), angesagte Tribal und Percussion Loops (Perc & Tribal) bis hin zu komplexen Loops, die nur noch eine Kick benötigen (Club& Layered Loops).

Diesmal werden sogar 70 brandneue, sehr gut produzierte Kicks mitgeliefert. Im Prinzip reicht diese Librarie aus um das rhythmische Fundament für einen Clubhit zu legen. Noch den ein oder anderen Clap oder die ein oder andere Snare dazu und gut ist. Alle Loops liegen in 127 BpM vor, lassen sich aber entweder mit den DAW-Bordmitteln, Stylus RMX oder Sampler an (fast) jedes Sontempo anpassen.

Hier ein kleines Beispiel welches ich in 5 Minuten komplett mit KFR2 erstellt habe:


Weitere Demos findet Ihr hier, oder hier.

Übrigens gibt es, wie immer bei SOR, "Free Samples" zum Download.

Ein kleiner Ausflug zum Thema "RAM vs. Preis"

An dieser Stelle muss ich mal ein "ernstes" Wort zum Thema Speicherbedarf loswerden und eine Lanze für Sounds-of-Revolution brechen.

Was mir mittlerweile bei diversen Tests aufgefallen ist: Mehr MB bedeutet meist mehr Gegenwert, welcher sich üblicherweise im Kaufpreis niederschägt. Daher hat es sich "eingebürgert", dass etliche Produzenten die Loops sogar bis zu vier Mal (!) hintereinander bouncen um anschliessend mit dem "großen" Samplecontent zu werben. Wenn man genauer hinschaut, ist das in diesen Fällen eine Mogelpackung. Leider fällt das auch bei einigen Tests nicht direkt auf. Wir werden auf dieser Webseite in Zukunft noch genauer hinschauen und Euch über solche Libraries informieren, wo unnötig lang geloopt wurde aber mit großem Content geworben wird.

Positive Beispiele gibt es natürlich auch: Die Loops von Sounds-of-Revolution sind alle nur so lang, wie nötig. Es wurde nicht derselbe Loop mehrfach wiederholt, nur um den Speicherbedarf in die Höhe zu treiben. Wenn es mehr als einen Takt gibt enthält der zweite auch eine kleine Variation. Die 424 MB sind "echte" 424 MB an frischen Loops.

Der von Oliver Schmitt aufgerufene Preis von nur 46,95 EUR ist für mich ein Dankeschön an seine Kunden und eigentlich im Vergleich zur Konkurrenz viel zu günstig. Da hätte er wesentlich mehr nehmen können und bräuchte kein schlechtes Gewissen zu haben.
Fazit

Olliver Schmitt hat es wieder einmal geschafft, eine hochwertige Sammlung an Loops abzuliefern. Die Sortierung ist gelungen und etliche Formate werden bedient. Dazu gibt es noch 70 sehr gute Kicks als Bonus. Und das zu einem Preis, der wirklich absolut konkurrenzlos ist. Wer hier nicht zugreift, ist selber Schuld.

KFR2 ist daher mein erster Redaktionstipp 2010!

Markus Cremer
Preis / Bezugsquelle