Workflow Sounddesign: Kino Trailer selbst gemacht

Sounddesign-Tutorial


Kino-Trailer sind packende Intros mit viel Liebe zum Detail. In diesem Tutorial zeige ich Euch, wie man einen sehr bekannten Kino-Trailer mit u-he Diva umsetzt. Die Idee kann jedoch auf viele andere Soft/Hardware-Synthesizer übertragen werden. Viel Spaß! Weiterführender Link Testbericht: u-he Diva Über den Autor: Kai ist auf RECORDING.de als twinnpeaks unterwegs und schreibt Testberichte und Workshops zu den Themen Synthesizer, Djing und Musikproduktion. Außerdem ist er als Moderator für die Foren Ableton Live, Native Instruments Maschine, DJing und Mobile Geräte tätig.

    1. 1210mk2 20.08.16
      schwingggggg .... ich mag das!
    2. Duster 19.08.16
      Sounddesign: First Steps into subtractive synthese Wäre wohl der passendere Titel.
    3. rkdk 18.08.16
      Also.. das ist doch kein Kino-"Trailer"! Das ist das THX-Soundlogo namens "The Deep Note":
      Aber dafür extra ein Tutorial..? naja. :smil451d62b1d6f72: mehr Infos: "The THX logo theme consists of 30 (!!!) voices over seven measures, starting in a narrow range, 200 to 400 Hz, and slowly diverting to preselected pitches encompassing three octaves. The 30 voices begin at pitches between 200 Hz and 400 Hz and arrive at pre-selected pitches spanning three octaves by the fourth measure. The highest pitch is slightly detuned while there are double the number of voices of the lowest two pitches." und: "The first version of the Deep Note made its debut before the first THX trailer, Wings, that preceded the premiere showing of Return of the Jedi. " (Quelle: Wikipedia)