Produktnews - Schiller: Sehnsucht Live 2008

Wiedermal eine Live-DVD von der Band, die es schafft ohne Plakate an den Litfaßsäulen eine Tournee auf die Füße zu stellen und dennoch i ...

Schlagworte:

Wiedermal eine Live-DVD von der Band, die es schafft ohne Plakate an den Litfaßsäulen eine Tournee auf die Füße zu stellen und dennoch in ausverkauften Hallen zu spielen. Einzig die Tatsache, dass die ausgewählten Säle ein Fassungsvermögen von 4.000 Zuschauern kaum überschreiten, schmälert vielleicht den Erfolg. Eine opulente Dolby-Surround & Vision-Show von SCHILLER gehört ja eigentlich in die besten Konzertsäle dieser Welt.





[​IMG]


Ich war ja selber live vor Ort, als der Kölner Gig aufgezeichnet wurde, musste mit Bedauern feststellen, dass wegen Überfüllung ein Platz am Türeingang nicht das Optimale hergibt. Also nix wie rein ins Getümmel. Um SCHILLER-Musik in seiner ganzen Pracht zu genießen, sollte man möglichst im 5-Meter-Radius um das Controllerdesk stehen. Da flasht das Klangspektrum immens!

Doch was kümmert's den DVD-Betrachter? Er wird Zeuge eines fabelhaften Elektronik-Rock-Konzerts, das vor Musikalität nur so strotzt. Wenn zu Beginn aus der ambienten Einlassmusik plötzlich mit Paukenschlag der Übergang zum Mainact angekündigt wird ... der Vorhang fällt und die Spots auf die "beste Band der Welt" zielen. Ja, da prallt satte Oppulenz wie in alten Pink Floyd-Zeiten auf die Zuschauer ... nur eben als Miniausgabe. Mittendrin der Schöpfer dieser großartigen Musik, Christopher von Deylen, der es schafft ohne Starallüren aber mit Genialität zu überzeugen und immer wieder ein Feuer bei seinen Fans entfacht.

Die vier unterschiedlichen Gastsängerinnen sind auch nicht ohne. Ob Jette von Roth, Kim Sanders, Jael oder September, jede ist mit ihrem einzigartigen Stil und Charme der Hype der Show und bringt die Halle zum Beben.

Als Sahnehäubchen obendrauf: der gut aufgelegte Ben Becker mit Rezitationen, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen, begleitet von sphärischen Gitarrensounds. Zwei Schlagzeuger, zwei Keyboarder, ein Gitarrist und ein Bassist tragen zum Gelingen des Events bei, auch wenn ein Stück mehr oder weniger Zurückhaltung erfordert. Um es mit einem Wort zu sagen: Zauberhaft!

Die zweite DVD birgt interessante Gespräche von Fans und Musikern, vor und nach dem Konzert. Ein paar unveröffentlichte Video-Clips sowie die improvisierte Zugabe des Konzerts. Ben Becker mit SCHILLER: "A tribute to Jim Morrison". Barriton-Sprechgesang, eingebettet in einer gigantischen Soundblase aus triefenden, wummernden Klängen. Klasse!

Will Lücken