SAE Institute investiert in deutsche Standorte

Neues Equipment für ca. viertel Million Euro für den Bereich Film & Animation

Schlagworte:

München, 27. Januar 2010 - Die stetig steigenden Studentenzahlen an den deutschen SAE-Standorten belegen das große Interesse an zukunftsträchtigen Ausbildungsgängen im Medien-Bereich und das hohe Ansehen von SAE Institute als bevorzugte Ausbildungsstätte. Ein Schlüsselkriterium hierfür ist die hohe Qualität der Ausbildung, die auf einer Kombination aus Theorie-Unterricht und praktischem Arbeiten besteht. Damit gerade hier praxisnahe Grundlagen für spätere Berufseinsätze gelegt werden können, sind modernes Equipment und aktuellste technische Ausrüstungen unverzichtbar.
Aus diesem Grund wurden die Film & Animation Bereiche der SAE-Standorte in München, Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und Leipzig zu Jahresbeginn mit zusätzlichem professionellem High-Tech Film-Equipment im Gesamtwert von fast einer viertel Million Euro ausgestattet. Alle Standorte haben hierbei folgende Ausrüstung erhalten:
  • einen Quad-Dolly von GFM - Grip Factory Munich mit Jibarm, ca. 15m Schienen und diversem Zubehör
  • eine G-Force Dynamic Steadycam von ABC Products
  • einen Pixy-Kran (Ausbaustufe/Version 3) von Panther
  • ein Sachtler SOOM Stativ mit FSB6 Fluid-Head
Götz Hannemann, Marketingleiter bei SAE Institute, sieht die Anschaffung des Equipments auch als Zeichen der guten Kontakte in die Industrie: „Wir suchen und pflegen enge Kontakte zur Industrie. Dadurch können wir unseren Studenten nicht nur optimale Ausbildungsbedingungen mit modernster Ausrüstung bieten, sondern ermöglichen ihnen zugleich die beste Ausgangsbasis für das Berufsleben. SAE-Absolventen sind in der Industrie wegen ihres hohen praktischen Erfahrungsschatzes gefragt - umso wichtiger ist es daher, dass dies mit modernsten Geräten angeeignet wird."
Beispiele für Film-Projekte an den SAE Standorten in Deutschland: