realsamples veröffentlicht Spinett- und Cembalo-Library historischer Instrumente

Der Karlsruher Sample-Hersteller realsamples hat im Rahmen der "Edition Beurmann" je eine Library je eines historischen Spinetts und Cembalo ...

Schlagworte:

Der Karlsruher Sample-Hersteller realsamples hat im Rahmen der "Edition Beurmann" je eine Library je eines historischen Spinetts und Cembalos aus der renommierten Sammlung von Professor Andreas E. Beurmann veröffentlicht.





[​IMG]


Cover "English Spinet" Library. Foto: Prof. Andreas E. Beurmann / Design: Mirjam Bayha.

Bei der "English Spinet"-Library kam ein 1718 von Thomas Hitchcock in London erbautes Instrument zum Einsatz.

Hitchcocks Spinette gelten als die klangvollsten und besten - sie waren richtungweisend für den Spinettbau. Von seinen Meisterwerken sind weltweit nur etwa 36 erhalten.


[​IMG]


Hitchcock-Spinett - Foto: Prof. Andreas E. Beurmann

Überraschend ist die Tonfülle für ein Spinett, bedingt durch die optimale Bauform. Der Klangeindruck ist außerdem noch viel unmittelbarer als beim Cembalo, da der Schall direkt auf den Spieler abgestrahlt wird, wohingegen ein Cembalo den Klang in den Raum abstrahlt.


[​IMG]


Cover "Italian Harpsichord" Library. Foto: Prof. Andreas E. Beurmann / Design: Mirjam Bayha.

Die "Italian Harpsichord"-Library bietet mit dem 1579 von Pierluigi in Livorno erbauten historischen Instrument ein klassisches Paradebeispiel für das typisch italienische Cembalo, wie es rund zweihundert Jahre lang gebaut wurde.

Im Vergleich zu flämischen oder englischen Cembali besticht dieses Instrument neben seiner leichten, schlichten Bauweise in einmanualiger Ausführung und nur zweichörigem Bezug (hier 8'+8') vor allem durch seinen grundtönig-sonoren, warmen und vollen Klang.


[​IMG]


Pierluigi Cembalo - Foto: Prof. Andreas E. Beurmann

Das einmalige Instrument befindet sich in der Sammlung Professor Beurmanns trotz seiner stattlichen Alters von nun fast einem halben Jahrtausend in hervorragend spielbarem Zustand.

Spinett und Cembalo sind zwar nicht anschlagdynamisch, jedoch ändern sich bei jedem Anschlag kleinste Nuancen des Klangs. Um bei mehrfachem Anschlag nicht den exakt gleichen Ton zu spielen, was oft als unangenehm und künstlich empfunden wird, haben wir bei beiden Instrumenten jede Note 8fach aufgenommen. Gerade bei Trillern oder schnellen Passagen behalten die Instrumente dadurch auch im Computer ihre natürliche Eleganz und Lebendigkeit.

Ebenso oft vernachlässigt werden auch die Geräusche der Tasten beim Loslassen der Tasten - im Zuge digitaler Perfektionierung wird das eigentliche Nebengeräusch gerne einfach ganz weggelassen. Dabei tragen gerade sie nicht unerheblich zum gesamten Klangeindruck und dem natürlichen Spielgefühl bei und liegen hier in 4facher Ausfertigung für jede Note vor.

Aufgenommen in den einmaligen Räumen des Herrenhauses Hasselburg, wurden die Instrumente als erste Samples überhaupt in 192 Khz/24 Bit-Auflösung mit aktiven, röhrengetriebenen Royer® R-122V Bändchenmkrofonen digitalisiert.

Mit HAlion®, Kontakt®, EXS24®, Independence®, MachFive®, Reason® NN-XT®, VSampler3® und GigaStudio® bedient realsamples alle gängigen Sample-Formate.

Die Libraries sind in den Auflösungen 44.1/48 Khz, 96 Khz und 192 Khz in drei Preisstaffelungen ab 79,95 Euro auf CD und DVD direkt bei realsamples erhältlich.

Neben den Samples ist dem jeweiligen Instrument eine historische Erläuterung von Professor Beurmann enthalten.

English Spinet-Library

Italian Harpsichord-Library

Hintergrund

Professor Andreas E. Beurmann, geboren 1928, war Mitbegründer der Plattenfirma Miller International 1961, aus der kurze Zeit später das Hörspiellabel Europa entsprang. Bereits zu dieser Zeit fing Beurmann mit dem Aufbau seiner historischen Instrumentensammlung an, die heute zu den bedeutendsten weltweit zählt. Teile seiner Sammlung sind im "Museum für Kunst und Gewerbe" in Hamburg aus.

Durch die Zusammenarbeit von Beurmann und realsamples werden die einmaligen Instrumente sowohl im Museum in Hamburg, wo ein GigaStudio®-System installiert werden soll, als auch im eigenen Sampler mit realsamples' kommenden Libraries spielbar.

Für weitere Informationen siehe realsamples-Homepage

Informationen zur Ausstellung im "Museum Kunst und Gewerbe" in Hamburg