Produktnews - PreSonus StudioLive 16.0.2

StudioLive geschrumpft - 8 Mono- und 4 Stereo-Eingänge fürs kleinere Besteck


Nur 40 cm breit und mit vergleichbarer Leistung wie die großen Brüder bietet der kompakte Digitalmixer „StudioLive 16.0.2“ 8 Mono- und 4 Stereo-Eingänge – letztere mit der Option, dort auch Mikrofone über XLR anzuschließen, 13 rauscharme XMAX Preamps, Wandler mit 118 dB Dynamik, ein 16/16-FireWire-Audio-Interface und die Echtzeitbearbeitung über den zentralen „Fat Channel“ – mit Hochpassfilter, Phasenschalter, Noise Gate, Kompressor, Limiter und semiparametrischem 3-Band-EQ; plus Stereo-Terzbandfilter für die Summe, 4 Aux-Wegen und 2 Master-DSP-Effektgeräten.

[​IMG]


Neu ist die MIDI-Anbindung: Über eine MIDI-Fußleiste oder Program-Change-Befehle aus der DAW lassen sich z.B. Effektspeicher wechseln sowie Summen- und Effektpegel regeln. Wie seine großen Brüder kann auch das „16.0.2“ über ein iPad ferngesteuert werden, sofern das Pult mit einem Notebook verbunden ist, auf dem die gratis beiliegende VSL-Editorsoftware läuft

Lieferbar ab Juli 2011, wird das PreSonus StudioLive 16.0.2 für 1395,00 EUR zu haben sein.

[​IMG]

    1. RECORDING-Redaktion 24.05.11
      Der unverbindliche Preis wurde vom Vertrieb auf 1395 EUR nach unten korrigiert. Ein Hunderter weniger, da kann man schon das ein oder andere Kabel für ordern ;-)