Information ausblenden

Novation Circuit: Version 1.3

Sample-Flip, -Preview und mehr.


Novation Circuit ist eine innovative Kombination aus Synthesizer und Groove-Box, die weltweit viele Fans hat. Novation erweitert den Funktionsumfang mit regelmäßigen Firmware-Updates. Jetzt hat der englische Hersteller die Version 1.3 vorgestellt. Mit der aktuellen Version bekommt Circuit einige neue Features, die das kreative Potenzial noch einmal deutlich steigern.
Sample-Flip
Mit dieser Funktion lassen sich einfach Multi-Sample-Drum-Lines in jedem Drum-Track von Circuit erstellen. In früheren Versionen konnte immer nur ein Sample genutzt werden. Es ist jetzt möglich, für jeden Step der vier Drum-Parts ein unterschiedliches Sample auszuwählen, um kreative Multidrums zu erstellen oder weitere Instrumente und Chords hinzuzufügen. Dank automatisierbarem Sample-Wechsel steht die Tür zu kreativen und abwechslungsreichen Drum-Patterns offen. Sample-Preview
Mit dieser neuen Funktion lassen sich Samples vorhören, ohne diese in einen Pattern laden zu müssen. Das erleichtert und beschleunigt die Drum-Programmierung, weil man Samples so auch direkt aufnehmen und auf der Bühne live performen kann – natürlich mit Anschlagdynamik. Session-Farben & Single-Session-Backup
Innerhalb des Circuit-Librarian, einem Teil der kostenlosen Components-Suite, können jetzt die Farben der LEDs verändert werden. Die LEDs zeigen die jeweilige Session der Circuit-Hardware an. Damit können Sessions in unterschiedlichen Genres farblich markiert werden, also zum Beispiel Rot für House und Orange für Techno. Oder man markiert die verschiedenen Songteile – Strophe, Refrain, Bridge, Intro – mit entsprechenden Farben.
In der aktuellen Version 1.3 ist jetzt zudem auch möglich, Sessions einzeln zu sichern. Sound-Verwaltung
In der aktuellen Version wurde die Sample-Import-Funktion überarbeitet, sodass sich Samples nun z.B. gruppieren lassen. Bug-Fixes
In der neuen Version werden lange Samples nicht mehr automatisch ausgefadet. Steht der Length-Regler auf Maximum, werden die Samples nun komplett abgespielt. Bisher hat Circuit die erste Note einer neuen Session nicht gespielt, falls die aktuelle Session auf dem 16. Step gewechselt wurde. Nun springt Circuit taktgenau zur neuen Session, ohne die erste Note auszulassen, andernfalls wird die Session nicht gewechselt. Weitere Infos gibt es hier.