Information ausblenden

NEWS: Roland - Aerophone Pro

Digitales Blasinstrument mit überarbeitetem Design, verbesserter Spielbarkeit und modernen Sound Eng


Roland präsentiert das Aerophone Pro, das neue Modell der Aerophone-Serie. Das Digitale Blasinstrument Aerophone Pro kombiniert zahlreiche Design-Updates mit verbesserter Spielbarkeit sowie einer großen klanglichen Bandbreite auf Basis der Roland SuperNATURAL und ZEN-Core Sound Engines.

AE30_IMG_B_RGB.jpg


Mit seinem ergonomischen Design lässt sich das Aerophone Pro einfacher halten und will so ein verbessertes Spielerlebnis bieten. Neben den einfach zugänglichen Steuerungselementen soll der schlanke Instrumentenkorpus mit seinen Aluminiumakzenten und einem dezenten, stilvollen Erscheinungsbild überzeugen. Das dezente OLED-Display soll zudem einen schnellen Überblick über zahlreiche Parameter ermöglichen und es soll sich aus jedem Winkel und selbst unter ungünstigen Lichtbedingungen ablesen lassen.

Das Griffsystem des Aerophone Pro ist das gleiche wie bei einem akustischen Saxofon inklusive einer Klappe für das hohe F#. Darüber hinaus können mehrere individuelle Fingersätze festgelegt werden. In Kombination mit den anpassbaren Steuerungselementen für beide Hände sowie einem MIDI-Eingang für Fußschalter lassen sich die Performance-Möglichkeiten nochmals erweitern. Auf Basis intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit wurden die Ansprache und Ausdrucksstärke der Atem- und Drucksensoren verbessert, erklärt Roland. Zudem lassen sich individuelle Einstellungen abspeichern und aufrufen, um diese zentralen Komponenten perfekt auf den eigenen Spielstil abzustimmen.

Das Aerophone Pro vereint vollständige Blech- und Holzbläsersektionen in einem Instrument. Entwickelt in Abstimmung mit professionellen Spielern, beinhaltet die Sammlung überarbeitete Sopran-, Alt- und Tenorsaxofone, neue Trompeten-Sounds sowie authentische Weltinstrumente, darunter die beeindruckende Duduk. Die Roland SuperNATURAL Technologie soll jede Nuance des eigenen Spiels in naturgetreuer Dynamik inklusive sämtlicher Artikulationen und Obertöne übertragen, während die neuen Steuerungsoptionen variierende Performance-Techniken für eine Vielzahl von Instrumenten bereitstellen kann.

Darüber hinaus kommt das ZEN-Core Synthese-System von Roland im neuen Aerophone Pro zum Einsatz, das als Sound Engine unter anderem die Synthesizer FANTOM und JUPITER-X antreibt. Die Presets reichen von analogen Vintage-Synthesizer-Sounds bis zu modernen Hybrid-Sounds.

Mit seinem robusten Design und den flexiblen Audio- und MIDI-Anschlüssen kann sich das Instrument für Live-Gigs sowie als Zentrum eines Wind-Controller-basierten Produktionsstudios eignen. Dank Kopfhöreranschluss, Bluetooth MIDI, integriertem Lautsprecher und Batteriebetrieb lässt sich das Aerophone Pro überall mit hinnehmen und jederzeit spielen.

AE30_L_RGB.jpg AE30_R_RGB.jpg AE30_F_RGB.jpg

Sounds können flexibel an eigene Vorlieben und Spieltechniken mit der internen Editierfunktion angepasst werden. Die zugehörige Editor-App für iOS und Android soll noch umfassendere Bearbeitungs- und Verwaltungsmöglichkeiten bieten.

AE30_IMG_H_RGB.jpg

Preis und Verfügbarkeit
Das Aerophone Pro soll ab Januar 2021 verfügbar sein. Ein genauer Preis liegt uns noch nicht vor. Voraussichtlich wird das Instrument für ca. 1.200 € zu haben sein.