Information ausblenden

NEWS: PMC Pro Active Serie

Fünf neue Lautsprecher-Modelle


PMC stellt die neue Pro Active Serie vor. Die drei neuen Lautsprecher und zwei neuen Subwoofer sind von Grund auf neu entwickelt, basieren aber konzeptionell auf den populären Modellen der twotwo Serie. Der PMC6 bietet als kleinster Vertreter der Serie einen Sechs-Zoll-Woofer und einen Ein-Zoll-Tweeter mit zweimal 200 Watt Class-D-Endstufenleistung. Der PMC6-2 erweitert das System um zwei Treiber und einen Weg, die aus insgesamt vier Endstufen mit jeweils 400 Watt gespeist werden. Der PMC8-2 vergrößert die Woofer-Membranen auf acht Zoll und ermöglicht damit einen Frequenzgang bis 25 Hz. Für die Fullrange-Darstellung lassen sich alle neuen Modelle durch die Subwoofer PMC8 SUB und PMC8-2 SUB ergänzen, die durch den XBD Modus in die DSP-Verwaltung der Lautsprecher integriert werden. Alle Modelle nutzen die ATL Technologie mit Laminair Luftauslässen.

Viele Studios der Welt vertrauen auf Lautsprecher von PMC: Wisseloord in den Niederlanden, Galaxy in Belgien, Capitol in Los Angeles, in Deutschland beispielsweise Dorian Gray und Teldex. Künstler von Brian May über Robbie Williams bis Tori Amos sollen seit Jahren mit den Abhör-Lösungen aus UK arbeiten. Mit den Modellen PMC6, PMC6-2, PMC8-2, PMC-8 SUB und PMC8-2 SUB stellt PMC eine erneuerte Serie an Studio-Monitoren vor. Die neue Pro Active Serie soll auf den Tugenden der twotwo Monitore aufbauen, dabei jedoch das Konzept von Grund auf überarbeiten.

Als kompaktestes Modell der neuen Pro Active Serie von PMC passt der PMC6 in kleinere Studios, auf die Meterbridge als Nahfeld-Alternative zur großen Abhöre sowie in Surround- und Immersive-Audio-Setups. Der sechs Zoll große Basstreiber reicht hinunter bis 39 Hz, der Höhenbereich wird von einem Ein-Zoll-Soft-Dome-Tweeter abgebildet. Beide Wege werden von je einer eigenen 200-Watt-Class-D-Endstufe angetrieben, die mit geringsten Verzerrungen und einem hohen Dämpfungsfaktor für exakte Klangübertragung sorgen soll. Der integrierte DSP lässt sich über die Browser-basierte SoundAlign Software einrichten und erkennt außerdem automatisch, ob der Lautsprecher stehend oder liegend betrieben wird, um die Frequenzweiche entsprechend anzupassen und größte Genauigkeit in Frequenz, Phase und Stereobreite zu erreichen. Neben SoundAlign können die DSP-Einstellungen auch direkt über das Bedienfeldl auf der Rückseite vorgenommen werden.

PMC-6-angle-rg.jpg

Der Schritt vom PMC6 zum PMC6-2 eröffnet, wortwörtlich, neue Wege. Der PMC6-2 arbeitet mit vier Treibern in einem Drei-Wege-System, bei dem die beiden Sechs-Zoll-Woofer enorme Energie und präzise Transienten bis hinunter zu 33 Hz ermöglichen sollen. Im Mittenbereich übernimmt ein Zwei-Zoll-Soft-Dome-Treiber, der in den Höhen von einem Ein-Zoll-Tweeter abgelöst wird. Die vier Treiber werden von insgesamt 1.600 Watt aus vier gleich großen Endstufen angetrieben.

PMC-6-2-Left-Front-3-4-rg-cut.jpg

Für noch anspruchsvollere Midfield-Anwendungen bietet der PMC8-2 dieselbe Ausstattung wie der PMC6-2, ersetzt die beiden Sechs-Zoll-Woofer allerdings mit Acht-Zöllern und soll damit einen Frequenzumfang bis auf 25 Hz erreichen. Unverändert bleiben vom PMC6-2 die ATL Bassreflex-Lösung, der PMC55 Mittentreiber, der Ein-Zoll-Hochtöner, die vier Class-D-Endstufen mit je 400 Watt sowie die DSP-Steuerung über das Back-Panel oder die SoundAlign Software.

PMC-8-2-Left-Front-3-4-rg-cut.jpg

Teil der neuen Pro Active Serie sind auch die beiden Subwoofer PMC8 SUB und PMC8-2 SUB, die das Portfolio vervollständigen. Mit einem Frequenzumfang von 25 Hz bis 500 Hz können die Subwoofer als Bass-Erweiterung für grundsätzlich jedes System von 2.1-Stereo bis zu aufwendigen Immersive-Audio-Aufbauten dienen. Der PMC8 SUB treibt seine Einzelmembran mit einer 300-Watt-Endstufe auf bis zu 109 dB, während der PMC8-2 SUB mit zwei 400-Watt-Verstärkern sogar 115 dB erreicht. Besonders spannend werden beide Subwoofer in Kombination mit den passenden Satelliten aus der Pro Active Serie: Der spezielle XBD Modus des DSPs verbindet Sub und Satellit zu einer Fullrange-Einheit, die über den gesamten Frequenzbereich homogen und exakt spielen soll.

PMC-8-2-sub-left-front-rg-cut.jpg

Die neuen Modelle nutzen auch die neueste Version der ATL Technologie von PMC. Die Advanced Transmission Line besteht aus einem cleveren Gehäusedesign, das die speziell entwickelten Treiber und patentierten Absorptionsmaterialien verbindet und eine besonders genaue Bassdarstellung ermöglichen soll. Der abgestimmte Frequenzbereich tritt auf der Vorderseite der Box phasenrichtig mit dem übrigen Signal aus, sodass die Öffnung der ATL als zusätzlicher Tieftöner fungiert. Die Technologie will außerdem den Druck im Gehäuse konstant halten und damit Verzerrungen am Basstreiber vermeiden, was wiederum zu einer klareren Mittendarstellung führen soll, weil keine Obertöne das Nutzsignal überlagern. Verfeinert wird dieses Prinzip noch durch die Laminair Luftauslässe, die Verwirbelungen minimieren und damit sowohl die Effizienz des Systems erhöhen als auch störende Luftgeräusche vermeiden kann.

PMC-8-2-Cutaway-chunky-Arrows.png

Ein Lautsprecher kann nie losgelöst vom Raum betrachtet werden, in dem er sich befindet. Die SoundAlign Software von PMC soll die einfache, intuitive und komfortable Anpassung verschiedener Parameter der Pro Active Lautsprecher und Subwoofer ermöglichen. Die leicht zu bedienende Oberfläche lässt sich einfach in einem Browser öffnen und damit von einem Smartphone oder Computer aus bequem fernsteuern. Settings können abgespeichert und somit schnell wiederhergestellt werden. Zu den modifizierbaren Parametern gehören Eingangsformat, Pegel, Verzögerung und Polarität. Außerdem ermöglicht ein siebenbandiger Equalizer die individuelle Konfiguration einzelner Lautsprecher oder ganzer Gruppen von Speakern in größeren Setups.

Mashup-2.png

Preise und Verfügbarkeit
Preise ware zum Zeitpunkt der Artikelerstellung noch nicht bekannt. Die Pro Active Serie von PMC soll ab dem 1. Quartal 2022 verfügbar sein.

Quelle: cma audio | PMC

Bccc1 und markrec bedanken sich.