Information ausblenden

NEWS: KROTOS - CONCEPT 2

Leistungsstarker, aber dennoch einfach zu bedienender Granular-Synthesizer und Shape-Modulator.


Krotos, die bereits Dehumaniser, Reformer, Weaponiser und Igniter entwickelt haben, haben seit Kurzem Concept 2, die neueste Version ihres umfangreichen, aber einfach zu bedienenden Synthesizer-Plugins, veröffentlicht. Concept 2 baut auf dem Concept-Synthesizer auf und erweitert ihn auf kreative Art und Weise.


Concept 2 GUI Cropped.png
Neue Funktionen von Concept 2
  • Granularer Oszillator
  • Erweiterter Shape Modulator
  • Über 700 Voreinstellungen.
  • Zusätzliche und verbesserte Impulsantworten
  • Workflow-Verbesserungen
Mit dem neuen Granular-Oszillator in Concept 2 können die Oszillatoren jede beliebige Audiodatei als Quelle nutzen, anstatt auf nur eine feste Wellenform limitiert zu sein. Pads, Bässe, Drops & Hits, Atmosphären und Raumklänge und Ambient-Sounds können mit Concept 2 belebt werden. Concept 2 wird mit über 300 mitgelieferten Audiodateien ausgeliefert. Es ist aber auch möglich, eigene Sounds per Drag & Drop in die Engine einzubinden.

Concept 2 wurde um einen neuen Advanced Shape Modulator ergänzt. Dieser geht weit über herkömmliche LFOs und Hüllkurven hinaus und ermöglicht es, eigene Shapes mit eigenen Breakpoints und Kurven zu entwerfen, die als LFO oder Hüllkurve zur Steuerung beliebiger Parameter im Plug-in verwendet werden können. Das Modulationssystem von Concept 2 ist semimodular und es können mehrere Instanzen von Advanced Shape mit jeder anderen Modulator-Sammlung kombiniert werden, um einen der einfachsten Modulations-Workflows in der Synthesizer-Welt zu erhalten.

Concept 2 enthält jetzt über 700 Presets, die sich sowohl für den Einsatz in der Musik als auch für Cinematic- und Game-Audio-Projekte eignen sollen. Es gibt eigene Preset-Kategorien für 'Cinematic', 'FX' und 'Ambiences' sowie für Klassiker wie Bässe, Pads, Leads und Keys. Krotos hat die Palette der Impulsantworten (IRs) für den Einsatz im Sounddesign erweitert. Mehr als 160 IRs sind nun in Concept 2 enthalten. Es können auch eigene IRs hinzugefügt werden, indem die IRs per Drag & Drop in die Wellenform-Ansicht des Convolution Reverb gezogen werden.

Die Menüs des Granularoszillators und des Faltungshalls wurden um einen "Benutzerordner" erweitert, so dass Lieblingssounds aus der eigenen Bibliothek schnell aus dem Plug-in heraus durchsucht und ausgewählt werden können. Auch die CPU-Last soll verringert worden sein.



Feature-Liste
  • Neuer granularer Oszillator
  • Erweiterter Shape Modulator
  • Über 700 Voreinstellungen. Einschließlich Künstler-Presets von Roni Size, Richard Devine und Kayla Painter.
  • Zusätzliche und verbesserte Impulsantworten
  • Workflow-Verbesserungen
  • XY-Erfassung
  • Audio-Eingang
  • Modulations-Routing per Drag & Drop
  • Drei Effekt-Slots mit 10 Effekten, darunter: Faltungshall, Delay, Flanger/Chorus, Filter, EQ, Ring Mod, Limiter, Transient Shaper und Kompressoren.
Preis und Verfügbarkeit
Krotos Concept 2 gibt es für 136,85 €.

Systemvoraussetzungen
  • Formate (nur 64-bit): VST, VST3, AU, AAX nativ
    • Mac: Intel-Computer mit mindestens 2,4 GHz Intel Dual Core-Prozessor, 4 GB RAM, OS X 10.11 oder höher.
    • Windows: 2,4 GHz Intel Dual Core Prozessor, 4 GB RAM, Windows 10 1909 und neuer.
  • Dieses Produkt verwendet kein iLok.
  • Dieses Produkt wird mit 2 Aktivierungen geliefert.
  • Zum Zeitpunkt der Aktivierung ist eine Internetverbindung erforderlich.
  • Unterstützte Host-Anwendungen: Ableton Live 10 und höher, FL Studio 20.7.1 und höher, Reason 10 und höher, Pro Tools 11 und höher, Logic Pro X, Nuendo 8.2.10 oder höher, Cubase 10 und höher, Reaper, Studio One.
  • Audio Input wird von FL Studio oder Studio One nicht unterstützt.