Information ausblenden

NEWS: Impact Soundworks - Shreddage 3 Stratus

Neue Engine, neue Algorithmen, realistischer Gitarren-Sound


Shreddage 3 Stratus nutzt eine neue Engine - Shreddage 3 (oder kurz S3). Die Engine wurde komplett von Grund auf, auf Basis der neuesten Kontakt-Technologie und -Tools der Version 5.7, neu entwickelt. Die neuen Bund- und Intonierungsalgorithmen sollen eine absolut realistische Wiedergabe ermöglichen. Die Algorithmen können einfach während der Nutzung abgeändert werden. Eine Strumming-Engine wurde ebenfalls hinzugefügt. Die Strumming-Engine soll sich für langsame als auch für schnelle Rhythmuspartien eignen. Das modulare Mischpult stellt über 30 Effekte zur Verfügung. Die Palette reicht von EQs über Pedale, Kompressoren, Verstärker, Boxen, bis hin zu diversen Modulatoren. Wie der Name verrät wurde als tongebendes Instrument eine Strat herangezogen. Stratus enthält drei einzigartige Tonabnehmerpositionen mit Überblendungen sowie allen wichtigen Artikulationen.

Shreddage-3-Stratus-Main-UI.png

Console ist das neue Mischpult, modulares Effekt-Rack und Pedalboard. Im Gegensatz zu früheren FX-Racks, die auf eine kleine Anzahl von Preset-Modulen beschränkt waren, soll Console über 30 Effektmodule bieten. Dazu gehören mehrere EQs (digital und analog), Kompressoren, räumliche FX, Modulations-FX, Verstärker, Verzerrungspedale, Reverbs und eine Auswahl von über 30 benutzerdefinierten Cabinet-IRs, die nur für Shreddage 3 aufgenommen wurden. Diese Boxen mit dynamischen und Kondensatormikrofonen in verschiedenen Positionen und einem Bändchenmikrofon für bestimmte Modelle sollen die wichtigsten Sounds abbilden. Es können FX-Ketten gebildet und projektübergreifend gespeichert werden. Pickup Positionen und Zwischenpositionen können gemischt und mit benutzerdefinierten Inserts belegt werden.

Shreddage-3-Stratus-Console.png

Shreddage 3 Stratus enthält eine aktualisierte Version von TACT, mit der die Art und Weise, wie alle Artikulationen abgebildet und ausgelöst werden, individuell anpasst werden können.

Shreddage-3-Stratus-TACT.png



  • 24-Bit-Aufnahmen mit 3 Tonabnehmern
    • "Sustains, palm mutes, powerchords
    • Powerchord mutes, staccato, snaps
    • Harmonics, tremolo, tremolo slides
    • Hammer-on/pull-off, portamento slides
    • Fingered, whammy, and emulated vibrato
    • Unpitched & pitched release noises
    • Rakes, muted chokes, DI-Geräusche"
  • Über 30 neue Gehäuse- und Lautsprecher-IRs
  • Neue POLY INPUT-Funktion für realistische Akkorde
  • Mehrere Algorithmen für die Intonation von Bünden und Saiten
  • Strumming
  • Modulares Rack & Mischpult mit 30+ FX
  • TACT 2.0

Systemvoraussetzungen
  • KONTAKT PLAYER Version 5.7 oder höher
  • 9 GB Festplattenspeicher
  • 6 GB ARBEITSSPEICHER

Preis
Shreddage 3 Stratus kostet derzeit 120 €. Der reguläre Preis beträgt 139 €.
Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von Impact Soundworks.






enviousgrey bedankt sich.

    1. enviousgrey 24.07.20
      @Schneckenwerk Hab nochmal nachgeschaut. Ja, man benötigt leider die Kontakt Vollversion. Die Stratus Vollversion läuft aber wieder mit dem Kontakt Player?! Uff, strange :confused:
    2. Soundloch 19.07.20
      Also ich meine die Free Version.
    3. Soundloch 19.07.20
      Bei mir schaltet das Instrument schon nach kurzer Zeit in den "Demo ist ausgelaufen"-Modus. Liegt es daran, weil ich nicht die Vollversion von Kontakt habe?
    4. enviousgrey 14.07.20