Information ausblenden

NEWS: HD 25 - Special

Jubiläumsangebot von Sennheiser


Im Juni, dem Geburtstagsmonat von Sennheiser, gibt es den HD 25 für 99 EUR (UVP) statt 149 EUR (UVP). Zur Feier des 75-jährigen Jubiläums haben alle, die den HD 25 im Juni bestellen, die Chance eine limitierte Edition des Kopfhörers zu erhalten. Etwas Glück gehört allerdings dazu, denn weltweit gibt es nur 25.000 Exemplare der limitierten Edition. Eine Liste der Händler, die die HD 25-Sonderaktion anbieten, ist hier zu finden.

HD_25_Limited_Edition_75_Years_mood_shot (1).jpg


Seit mehr als 30 Jahren wird der HD 25 für professionelle Monitoring-Anwendungen – ob bei Außenübertragungen oder hinter dem DJ Pult auf der ganzen Welt eingesetzt. Mit ein bisschen Glück kommt nach der Bestellung des HD 25-Standardmodells stattdessen ein Modell der limitierten Edition des Kopfhörers an. Neben den klassischen schwarzen Ohrpolstern enthält die limitierte Edition zusätzlich gelbe Ohrpolster, die von vom HD 414 von Sennheiser, dem ersten offenen Kopfhörer der Welt, inspiriert sind. Außerdem ist die limitierte Edition des HD 25 auf den Ohrmuscheln mit einem Sennheiser-Logo im Retro-Look versehen und wird in einer Box mit einer stilvollen Retro-Hülle geliefert.

Fakten zum HD25 (Quelle: Sennheiser)
  • 2 Millionen HD25 wurden verkauft
  • Der HD25 besteht heute aus 81 Einzelteilen
  • Von 1988 bis 2004 wurde der HD25 als Bordkopfhörer ind den schnellsten Passagierflugzeugen der Welt verwendet
  • Alle Kabel der verkauften HD25 reichen sind insgesamt ca. 3.000 km lang.

Der preisgekrönte Filmemacher Geert Verdickt hat in einer Serie wissenschaftlicher Wassermelonen-Tests die Langlebigkeit des HD 25 getestet…



Wie hat der HD 25 seinen Weg von der Außenübertragung hinter’s DJ Pult gefunden? Dieses Video liefert Antworten:


montybunker bedankt sich.

    1. Pianist_Berlin 04.06.20
      Die Idee ist ja schön, und bei der gelben Farbe kam mir auch sofort der HD 414 in den Sinn. Trotzdem bleibe ich dabei: Ich kann den HD 25 vom Tragekomfort her nicht leiden.

      Matthias