Information ausblenden

NEWS: Cranborne Audio - Camden EC2

19-Zoll-Studio-Front-End


Inspiriert durch den Camden 500 im API500-Format, einem Mikrofonvorverstärker der 500er-Serie, hat Cranborne Audio den Camden EC2 mit der Camden-Vorverstärkertechnologie entwickelt. Als Studio-Front-End im 19-Zoll-Format kombiniert der Camden EC2 zwei Camden Mic/Line/Hi-Z-Vorverstärker inklusive der Mojo-Sättigungsschaltung mit zwei Kopfhörerverstärkern sowie diskreten Line-Mischern für direkte und latenzfreie Überwachung der Eingangssignale während der Aufnahme oder auf der Bühne.

EC2_Front_JPEG_300dpi_WhiteBG.jpg


Mit den diskreten Instanzen der Camden Vorverstärkertechnologie will Cranborne Audio mit dem Camden EC2 eine rausch- und verzerrungsarme sowie eine frequenz- und phasenlineare Signalqualität bei allen Verstärkungseinstellungen erzielen. Damit sollen alle Signalquellen mit bestmöglicher Transparenz, mit knackigen Transienten und ohne Phasenprobleme, die später im Mix zu Problemen führen können, aufgezeichnet werden. Selbst unempfindlichste Mikrofone sollen rauschfrei erfasst werden.

Der Camden EC2 verfügt über zwei Kopfhörerverstärker mit unabhängigen Mixern. So können beide Camden-Vorverstärker direkt über die zwei Kopfhörer-Ausgänge an der Vorderseite des Camden EC2 überwacht werden. Mithilfe der Kopfhörerausgänge kann der Sweet-Spot einer Signalquelle gefunden und das Mikrofon somit perfekt zur Signalquelle platziert werden. Der Monitormix ist latenzfrei, da die externe DAW-Wiedergabe mit den Vorverstärkersignalen über die Aux-Eingangsbuchsen auf der Rückseite des Camden EC2 kombiniert wird.

EC2_Rear_JPEG_300dpi_WhiteBG.jpg

Ein interessanter Bestandteil des Camden EC2 ist das das C.A.S.T.-System zur Verteilung der Audiosignale im Studio oder auf der Bühne. Hier finden einfach abgeschirmte Cat 5e-, Cat 6- oder Cat 7-Kabel Verwendung. In Verbindung mit einem 500R8, 500ADAT oder N22 kann so eine Audio-Snake mit bis zu 100m Länge konstruiert werden. Mit C.A.S.T. können Besitzer eines 500R8 / 500ADAT die Audiosignale des Camden EC2 mit einem einzigen Cat-Kabel in den Aufnahmeraum bringen. Gleichzeitig übertragen die 500R8/500ADAT Interfaces über dasselbe Kabel den Monitormix direkt zum Kopfhörerausgang des Camden EC2.

Der Mojo-Effekt kann im Song-Mix verwendet werden um Röhren- und Sättigungseffekte zu erzielen. Die unabhängigen Kopfhörerverstärker eignen sich als Abhöre zum Mischen und Mastern. Somit kann der Camden EC2 als vielseitiges Werkzeug und 19-Zoll-Front-End in jedem Studio oder auf der Bühne eingesetzt werden.

Preis
Der Camden EC2 ist ab August 2020 verfügbar und hat eine UVP von 1.361 € inkl. MwSt.

Weitere Informationen gibt es auf der Herstellerseite.

pitto bedankt sich.