Information ausblenden

NEWS: Antelope Audio - Zen Q Synergy Core 14 x 10

Bus-powered Desktop Audio Interface mit Onboard-Effekten


Antelope Audio kündigt die baldige Verfügbarkeit von Zen Q Synergy Core an. Dabei handelt es sich um ein 14 x 10 Desktop Audio Interface mit Thunderbolt 3-Konnektivität. Es kombiniert Antelope Audios AD/DA-Wandler, diskrete, ultra-lineare Mikrofonvorverstärker und 64-Bit-AFC-Technologie (Acoustically Focused Clocking) mit vielfältigen I/O-Möglichkeiten und einer Sammlung von analog modellierten Echtzeit-Effekten.

ZQ-Top-Square.jpg

Zen Q Synergy Core ermöglicht die Aufnahme, das Mischen und die Wiedergabe mit bis zu 24 Bit/192 kHz mit einem Headroom von (bis zu) 127 dB. Das Interface ist mit zwei ultra-linearen Vorverstärkern mit Schaltkreisen in echter Konsolenqualität, die Wärme vermitteln und die natürlichen Details jedes aufgenommenen Instruments oder jeder Stimme einfangen sollen, und einem proprietären 64-Bit-AFC- und Jitter-Management-Algorithmus ausgestattet.

Zen Q Synergy Core verfügt über eine virtuelle Bibliothek mit 37 Effekten für die integrierte Synergy Core-Plattform. Die Echtzeit-Effektverarbeitung wird von zwei DSP-Chips (Digital Signal Processing) und einem FPGA-Chip (Field-Programmable Gate Array) unterstützt, um ein direktes Hardware-Monitoring mit unmerklicher Latenz zu ermöglichen. Analog modellierte Kompressoren, Equalizern und Mikrofonvorverstärker sowie Gitarrenboxen und -verstärker stehen zur Verfügung. Diese Effektpalette kann mit 50 optionalen Effekten, darunter Emulationen klassischer Geräte und Spezialeffekte von Drittanbietern (u.a. Auto-Tune Synergy von Antares, Liverpool von Grove Hill, EQs von Gyratec und Instinct Synergy von Inertia Sound Systems), aus dem Software Store von Antelope Audio erweitert werden. Darüber hinaus ermöglicht die Modeling-Engine von Zen Q Synergy Core auch die Kopplung mit Antelope Audios Edge-Mikrofonreihe. Damit gibt es auch Vintage-Mikrofonemulationen.

ZQ-Front-Square.jpg

Das Audio Interface ist mit vielen Anschlussmöglichkeiten versehen. Die beiden diskreten, ultra-linearen Vorverstärker mit 65 dB Gain arbeiten als Mikrofon-/Line-/Hi-Z-Eingänge an rückseitig angeordneten Kombi XLR-Buchsen und liefern 48 V Phantomspeisung. Darüber hinaus gibt es zwei DC-gekoppelte Line-Ausgänge über TRS. Damit kann das Audio-Interface auch CV (Control Voltage) Signale an einen analogen Synthesizer übertragen. Für das Stereo-Monitoring stehen zwei weitere TRS-Ausgänge zur Verfügung. Mit dem ADAT Anschluss können (bis zu) acht zusätzliche Kanäle digital genutzt werden. Weitere digitale Verbindungen bieten die zweikanaligen S/PDIF IN- und OUT-Anschlüsse. Für geringe Latenz und hohe Stabilität sorgt ein busgespeister Thunderbolt 3-Anschluss, der bis zu 16 Eingangs- und 16 Ausgangskanäle für jede gängige DAW (Digital Audio Workstation) bietet. Auf der Vorderseite gibt es noch zwei Line/Hi-Z-Eingänge. Daneben befinden sich zwei Stereo-Kopfhörerausgängen mit unabhängiger Verstärkungsregelung über TRS.

ZQ-Back-Square.jpg

Ein Software Control Panel für macOS und Windows soll den Workflow erleichtern. Es stehen Funktionen wie I/O-Routing, anpassbaren Presets mit Signal-Routing, Pegelanpassungen, Mixer- und Effekteinstellungen, Loopback-Funktionen zum gleichzeitigen Streamen und Aufnehmen von Playback- und Interface-Eingängen für ein komfortables Online-Broadcasting-Setup zur Verfügung. Das Frontpanel des Zen Q Synergy Core bietet leicht zugängliche Bedienelemente für Eingangs- und Ausgangspegel sowie andere Einstellungen. Das Audio Interface verfügt zudem über ein multifunktionales IPS-Display (In-Plane Switching).

Preis und Verfügbarkeit
Zen Q Synergy Core soll noch im zweiten Quartal 2021 für 899 € verfügbar sein.

Quelle: Antelope Audio

stonyroad und Glutamatjunkie bedanken sich.