Updates - Neuer Treiber erweitert Lynx AES16e auf 64 x 32 Matrix

Die AES/EBU PCI Express Karte kann damit 32 Ausgängen 64 Quellen zuordnen

Schlagworte:

Mit dem aktualisierten Treiber für die Lynx AES16e AES/EBU PCI Express Karte wurde der Lynx Mixer auf eine 64 x 32 Matrix erweitert. Dies bedeutet, daß nun 64 Quellen (32 Aufnahme und 32 Wiedergabekanäle) jedem der 32 Ausgänge zugeordnet werden können.

[​IMG]
Zusammen mit der LS-ADAT Erweiterung besitzt die Lynx AES16e nunmehr 32 physikalische digitale Ein- und Ausgangskanäle (jeweils 16 AES/EBU und 16 ADAT Ein- und Ausgänge) mit vollständiger Mixingfunktionalität.

Eine weitere interessante Konfigurationsmöglichkeit ergibt sich, wenn man einen Aurora 16 mit den 16 digitalen AES/EBU Ein- und Ausgängen verschaltet und gleichzeitig per LS-ADAT bis zu 16 ADAT Ein- und Ausgänge zur Verfügung hat.

Daraus resultiert ein sehr flexibles Routing System zwischen Analog, AES/EBU und ADAT bei minimalem Platzbedarf von nur einer Höheneinheit extern und einem PCI Express Steckplatz intern. Der Aurora Erweiterungssteckplatz bleibt darüber hinaus frei und kann zusätzlich mit einer Pro Tools HD Karte ausgestattet werden, so dass ein fliegender Wechsel zwischen konventioneller DAW und Pro Tools ohne Änderung der Verkabelung möglich ist.

Der neue Lynx AES16e Treiber ist kostenlos im Supportbereich unter http://www.lynxstudio.de verfügbar.

Es gibt Versionen für Windows und für Mac OS X.

Vertrieb: dbs Digital Broadcast Systems