Information ausblenden

Neue Treibertechnologie GTC von Ultrasone

Für Hörgenuss mit Wärme und Präzision.


Mit dem offenen High-End-Referenzkopfhörer Edition 15 stellt Ultrasone zugleich einen neu entwickelten Treiber vor: den Gold-Titanium-Compound Treiber.

GTC steht für Gold-Titanium-Compound, also einen Gold-Titan-Verbund. Dabei trifft eine Goldmembran auf eine Titankalotte, wodurch die jeweiligen individuellen Stärken der beiden Metalle laut Hersteller zu einem brillanten Klangerlebnis verschmelzen. Erstmals eingesetzt wurde der GTC Treiber im neuen Referenzkopfhörer Edition 15. Den größeren Teil des Treibers macht die goldbedampfte Mylar-Membran aus. Beim GTC Treiber ist die Goldmembran für die Wiedergabe von Mitten und Bässen zuständig und damit für die feine, präzise Auflösung dieser Frequenzbereiche. Im Zentrum des GTC Treibers sitzt eine Titankalotte. Dieses Metall besitzt eine höhere Steifigkeit als Gold und bietet daher besonders für die Höhen ideale Eigenschaften. Damit ist laut Hersteller eine absolut exakte und klare Darstellung der Höhen sichergestellt. Angetrieben wird die GTC Membran im Edition 15 von einem Elektromagneten, dessen Kern ein Neodym-Eisen-Bor-Magnet bildet. Die Stärke des Magneten haben die Spezialisten von Ultrasone dabei in Tests fein auf das System abgestimmt. Die Edition 15 von Ultrasone ist ab Ende November 2017 im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 2499 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

ultrasone_gtc.jpg
Edition_15-069_50p.jpg