Produktnews Neue Produkte von AKAI

AKAI MPC Serie.


Akai Professional stellt MPC X und MPC Live vor.
MPC X
Akai Professional, Hersteller von Equipment für Musiker und Produzenten, präsentiert den neuesten Zugang zur legendären MPC Serie: MPC X. Mit der MPC X für die ultimative Beat-Produktion verbindet Akai Professional jahrelange Erfahrung und zukunftsweisende Features.
[​IMG]

Die neue MPC X ist standalone-fähig und bietet ein 10.1 Zoll Vollfarb - Multi-Touchdisplay und 16 druck- und anschlagempfindliche RGB Pads. Dedizierte Menüschaltflächen, ein großer Master Encoder Regler sowie 16 berührungsempfindliche und zuweisbare 360° Potentiometer (Q-Link) mit OLED Displays runden das benutzerfreundliche Gesamtbild ab – ideal um einzelne Parameter präzise zu automatisieren und nuancierte, ausdrucksvolle Aufnahmen zu liefern.
Unterstützt wird die X durch die MPC 2.0ä, das Update der Akai Professional MPC Software. MPC 2.0 kann auf der MPC X im Standalone-Modus laufen oder – wenn die X mit dem Computer verbunden ist – über PC und Mac betrieben werden. Zu den neuen Features in Version 2.0 gehören: Audio Track Aufnahme, ein verbesserter Time Stretch (Time Warp) Algorithmus, eine bessere Q-Link Bedienung sowie eine Audio/MIDI Drag & Drop Funktion – alles präsentiert auf einem brandneuen grafischen Interface.

Features
  • MPC 2.0 Software
  • 2 RCA-Phonoeingänge mit Ground-Klemme
  • 16GB interner Speicher (über 10GB an Sounds enthalten)
  • 2.5” SATA-Anschluss für Festplatten (SSD oder HDD)
  • 2 MIDI-Eingänge in Standardgröße, 4 Standard-MIDI-Ausgänge
  • 8 Audio – Einzelausgänge und 2 Kopfhörer Ausgänge
  • CV/Gate-Ausgänge für die analoge Kontrolle von modularem Equipment, z.B. Synthesizer
  • 2 USB-A 3.0 Anschlüsse für USB-Sticks oder MIDI Controller

MPC X ist ab dem ersten Quartal 2017 zu einer UVP von 2149 Euro erhältlich.

Weitere Informationen gibt es hier.
MPC Live
Bei der MPC Live handelt es sich um ein Standalone Music Production Center und kombiniert neudurchdachte Funktionalität mit Leistungsstärke, Portabilität und liefert die ultimative Lösung für mobile Produktionen und Live Performances. Mit dem intuitiven Workflow und genialen Performance Möglichkeiten der erfolgreichen MPC Touch steht nun mit der MPC Live die Standalone - Funktionalität gepaart mit neuen Features und die einzigartige Freiheit des Batteriebetriebs im Fokus - Einfach alles, was der moderne Musiker, Produzent und DJ benötigt um auf intuitive Weise zum Ziel zu kommen: Einfaches, kreatives und portables Musikmachen.
[​IMG]
Das Herzstück ist ein praktischer 7-Zoll Multi-Touch Diaplay; 16 druck- und anschlagempfindliche RGB Pads, ein großer, Master - Push Encoder sind weitere hervorstechende Merkmale der neuen MPC Live. Dank 2GB RAM und 16GB internem Speicherplatz kann die MPC Live locker mit ihren größeren Geschwistern mithalten – mit einem Gewicht von nur rund 2,5 kg und dem kompakten Format lässt sich die MPC Live problemlos vom Studio zur Bühne transportieren. Unterstrichen wird diese Mobilität durch den integrierten, wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Akku, über den die MPC Live mit Strom versorgt werden kann.
Unterstützt wird die Live durch MPC 2.0ä, das Update der Akai Professional MPC Software. MPC 2.0 kann auf der MPC Live im Standalone-Modus laufen oder – wenn die MPC Live mit dem Computer verbunden ist – über PC und Mac betrieben werden. Zu den neuen Features in Version 2.0 gehören: Audio Track Aufnahme, ein verbesserter Time Stretch (Time Warp) Algorithmus, eine bessere Q-Link Bedienung sowie eine Audio/MIDI Drag & Drop Funktion – alles präsentiert auf einem brandneuen grafischen Interface.

Features
  • MPC 2.0 Software
  • Integrierter, wieder aufladbarer Lithium-Ionen-Akku
  • Turntable (RCA) Eingänge mit Ground-Klemme
  • 16GB interner Speicherplatz (über 10GB Sounds enthalten)
  • 2.5” SATA-Anschluss für Festplatten (SSD oder HDD)
  • 2 Paar MIDI-Eingänge und -ausgänge in Standardgröße
  • 6 Einzel-Audio Ausgänge
  • 2GB RAM für Sampling
  • SD Card Slot
  • 2 USB-A 3.0 Anschlüsse für USB-Sticks oder MIDI Controller

MPC Live ist ab dem ersten Quartal 2017 zu einer UVP von 1189 Euro erhältlich.

Weitere Informationen gibt es hier.

    1. hedelund 13.01.17
      Für Jüngere Musiker, die gerne performen in Live Acts usw, stelle ich mir das Super vor, vor allem auch für Dj´s. Dann vielleicht noch in Verbindung mit der Maschine, könnte das eine sehr inspirierende Sache sein. Für mich wäre das ausschließlich aus Pads, Loops und Samples bestehende Brimborium im Studio eher sehr begrenzt nutzbar. Aber wer es mag, Daumen hoch. LG Hedelund
    2. starcorp 11.01.17
      Wenn dann noch die Funktionalität mit dem Akai Advanced kombiniert wird, wäre es ganz weit vorn.
    3. emu2009 11.01.17
      Da bin ich mal gespannt, was die ersten Reviews sagen (in einigen Foren wird schon wieder spekuliert, dass das Timing der neuen Maschinen ja gar nicht funktionieren kann, weil Windows embedded und das geht ja sowieso nicht usw.). Die MPC-X finde ich zu klobig - wüsste gar nicht, wo ich die hinstellen soll, aber die Live gefällt mir schon ganz gut. Na, schauen wir mal...
    4. Saurus 11.01.17
    5. R-Kelly 10.01.17
      Wooww!!! Na das ist ja mal was feines ;) Maschine bekommt wieder ernste Konkurenz