Neue Avid Live Sound-Plattform

Neue Steuerungsoberflächen, Engines und I/O Racks erweitern die Avid VENUE | S6L Produktfamilie.


Avid erweitert die Avid VENUE™ | S6L-Produktfamilie an Live Sound-Systemen um drei neue Steuerungsoberflächen, eine neue Engine und zwei neue I/O-Racks – alle auf einer einheitlichen Plattform. Um Anforderungen bezüglich Produktionsgröße, Platz oder Budget gerecht zu werden, ist VENUE | S6L eine Live Sound-Plattform, die laut Hersteller eine 100-prozentige Kompatibilität mit Soft- und Hardware sowie Show Files über alle Systemkomponenten hinweg bietet.

Wie alle Avid VENUE- Systeme bietet S6L eine nahtlose Integration mit Avid Pro Tools® sowie Plug-Ins mit höheren Track Counts und einer größeren Rechenleistung als je zuvor. Mit der neuen WSG-HD-Kartenoption kann S6L mit Waves SoundGrid-Systemen integriert werden, einschließlich der taktilen und softwaregesteuerten Kontrolle von Plug-In-Parametern, einem vereinfachten Set-Up, Systemredundanz, dem Legacy-Show File-Import von Plug-In-Parametern und einer größeren kreativen Flexibilität.
Avid VENUE | S6L ist ein modulares Live Sound Mixing-System konzipiert für eine Vielzahl von Anwendungsszenarien einschließlich Front-of-House, Monitor, Broadcast und Theater. Die neuen Komponenten erlauben es, das System entsprechend den Anforderungen an Produktionsgröße, Platz oder Budget zu konfigurieren und zu skalieren. Man kann einen Mix über fünf verschiedene Oberflächen steuern – einschließlich der neuen S6L-48D, S6L-24C, und S6L-16C – die 16 bis 48 Fader bieten. Die Steuerungsoberflächen können mit drei unterschiedlichen Engines, darunter die neue E6L-112, kombiniert und in jeder Kombination mit den vier I/O Racks, darunter die neuen Stage 32 und Local 16, verbunden werden. Die Modularität von VENUE | S6L erlaubt es die Systeme entsprechend der wechselnden Anforderungen an Steuerung, Processing und I/O zu skalieren. Mit der S6L True Gain-Technologie können I/O-Racks über mehrere vernetzte S6L-Systeme genutzt werden. Benötigte I/O und Kabel werden reduziert und die Aufbauzeit und Transportkosten verringert, ohne dass es laut Hersteller zu Einbußen bei der Soundqualität kommt. Einheitliche VENUE-Software und Workflows über alle Modelle der VENUE | S6L-Produktfamilie erlauben ein Nutzererlebnis unabhängig von der Systemkonfiguration.
Ein vollständiges VENUE | S6L-System enthält Steuerungsoberfläche, Engine und mindestens eine I/O-Komponente.

Neue Steuerungsoberflächen:
- VENUE | S6L-48D: 48 + 2 Fader, 160 belegbare Regler, 1 integrierter Master Touchscreen, 5 integrierte Channel Touch Module.
- VENUE | S6L-24C: 24 + 2 Fader, 32 belegbare Regler, 1 integrierter Master Touchscreen.
- VENUE | S6L-16C: 16 + 2 Fader, 32 belegbare Regler.

Neue Engine:
VENUE | E6L-112: 112 Input Processing Channels, 48 Mix Busse + LCR.

Neue I/O-Racks:
- Stage 32– Maximale I/O-Flexibilität mit einem kleineren Formfaktor für Bühnenkonzepte oder Remote-Einsatz. Unterstützt einen Mix mit bis zu 32 Inputs und Outputs. Verschiedene analoge I/O-, digitale I/O- und Dante-Kartenoptionen verfügbar.
- Local 16 – Kompaktes Rack mit je 8 analogen Inputs und Outputs sowie 8 AES digitalen Inputs und Outputs.

Verfügbarkeit
Die neuen VENUE | S6L-Komponenten sind ab Sommer 2018 verfügbar. Weitere Informationen zu Avid VENUE | S6L gibt es hier.

Avid VENUE S6L Control Surfaces.png