Nektar Technology - neue Panorama T-Serie MIDI Controller

MIDI Controller Keyboards mit Nektar-Level Instrument Plug-in Support


Die Keyboard Controller der neuen Panorama T-Serie erweitern Nektars Produktangebot und schließen die Lücke zwischen der Impact LX+ und Panorama P-Serie. Panorama T4 und T6 bieten eine umfassende Kontrolle von VST/AU Instrument-Plug-Ins in jedem VST/AU-kompatiblen Host, die Steuerung der gängigsten DAWs, neue Performance-Features und weitreichende MIDI-Funktionen.

T6_birdseye.png
T4_birdseye.png

Panorama T4 und T6 verleihen virtuellen Softwareinstrumenten die Haptik eines Hardware-Synthesizers durch den direkten Parameterzugriff vom Controller aus. Möglich wird das durch die neue Nektarine Plug-In Control Manager Software. Nektarine erlaubt Panorama-Anwendern die Steuerung eines beliebigen VST, VST3 oder AU Instruments durch eine der zahlreichen bereits mitgelieferten Plug-In-Maps oder das Erstellen eigener Maps. Jede Plug-In-Parameteränderung wird im LED Display des Controllers angezeigt. Darüber hinaus macht Nektarines grafische Oberfläche die Anpassung bestehender oder die Erstellung eigener Parameterzuweisungen sehr einfach. Maps lassen sich von simpel bis komplex völlig frei konzipieren, die aufgedruckten Synthesizerparameter unter den Knöpfen in Panoramas Fadersektion lassen sich dazu nutzen, Parametergruppen wie Oszillator, Filter oder LFO jeweils direkt den Encodern zuzuweisen: Auf Knopfdruck vervielfacht sich so die Anzahl der zur Verfügung stehenden Steuerelemente. Nektarine beinhaltet außerdem eine komplette Patch-Verwaltung, so dass die Klangbibliothek eines Plug-Ins unabhängig von einer DAW nutzbar wird – und so den Einsatz eines Plug-Ins in mehreren DAWs erheblich vereinfacht. Sogar wenn mehrere Instanzen von Nektarine auf unterschiedlichen Spuren mit verschiedenen Plug-Ins geladen sind, lässt sich zwischen diesen Plug-Ins schalten und auf ihre Einstellungen zugreifen.



Die Steuerung aktueller Musikproduktionssoftware ist ebenfalls möglich: Bereits ohne die Installation zusätzlicher Software lassen sich sofort Standard-Misch-, Spuranwahl- und Transportfunktionen nutzen – einzige Voraussetzung ist die MCU-Kompatibilität (Mackie® Control Universal) der verwendeten DAW. Darüber hinausgehende Funktionen, wie Zugriff auf Mixer-Sends oder Smart-Controls in Logic, „Grab“ Plug-In Control in Reaper oder Cubase und die Steuerung interner Devices z.B. in Reason oder Bitwig werden bei Installation von Nektar DAW-Integration verfügbar. Durch die Nektar DAW-Integration bekommt man eine umfassende DAW-Kontrolle, Nektarine erweitert dies nun um ein mächtiges Steuersystem für Instrumenten-Plug-Ins.

Es gibt 62 physikalische Steuerelemente, Knöpfe und Fader stellen Musikern eine Menge Power zum Steuern der Software zur Verfügung – und dabei sind die Shift- und Alternativ-Funktionen noch nicht mitgezählt. Das kontrastreiche LED-Display stellt Parameternamen und ihre Einstellungen in Echtzeit dar. Das Keyboard mit 49- oder 61-Tasten bietet eine ausgewogene Synth-Action Panorama Klaviatur der zweiten Generation mit festem Spielgefühl und Aftertouch.

Die neue Note-Repeat-Funktion für Keyboard und Pads bietet viele Echtzeitparameter und eine integrierte MIDI-synchronisierbare Timing-Engine. Das stellt Keyboardern und Produzenten ein neues Kreativtool an die Seite: Mit Repeat lassen sich zum Beispiel rhythmische Stakkato-Akkorde oder die Programmierung dynamischer Hi-Hat-Linien realisieren. Akkorde können auch in den Pads abgespeichert werden, was das gleichzeitige Spielen komplexer Soli und Akkordbegleitungen erlaubt - sogar auf verschiedenen MIDI-Kanälen.

Die Kombination aus Panorama T-Serien-Keyboard, Nektarine Software und Nektar DAW-Steuerung bildet ein integriertes System, das die Lücke zwischen Software- und Hardware weiter schließt.

SPEZIFIKATIONEN

Nektarine Universal Deep Plug-In Control
  • Unterstützt alle VST 2.4, VST 3 und AU Plug-Ins
  • Erlaubt das Laden von VST Plug-Ins in AU Host-Applikationen und anders herum
  • Sofortiger Zugriff auf “Deep” Plug-In-Fernsteuerung von der Hardware in jeder kompatiblen DAW
  • Universeller Library Manager
  • Beinhaltet Maps für viele populäre Instrumenten-Plug-Ins und ihre Werks-Libraries
  • Grafischer Map-Parameter Editor
  • Funktioniert unabhängig von Nektar DAW-Integration

Panorama T4/T6 Nektar DAW/MCU Integration unterstützt aktuell:
  • Apple Logic/Garageband, Bitwig 8-Track/Studio, Cockos Reaper, Propellerhead Reason, Steinberg Cubase/Nuendo
  • MCU-Steuerung ermöglicht darüber hinaus Kompatibilität mit Ableton Live, Cakewalk Sonar, MOTU Digital Performer, Image-Line FL Studio und Presonus Studio One. Ein spezieller Modus sorgt für Avid Pro Tools Kompatibilität.

Panorama T4/T6 Keyboard
  • 49 (T4) oder 61 (T6) Tasten Synth-Action-Tastatur der zweiten Generation mit Velocity und Aftertouch
  • 8 beleuchtete LED Pads (Grün/Rot/Orange)
  • Note Repeat für Keys und Pads separat einstellbar
  • Pad Bank Taste zum Schalten zwischen Pads 1-8 und 9-16
  • 9 MIDI-zuweisbare 30 mm Fader
  • 8 MIDI-zuweisbare Drehregler
  • LCD-Display mit 128x64 px und 4 Soft-Buttons
  • 4 Navigationstasten (mit Shift-Funktion für weitere 4 Zuweisungen)
  • 6 Transporttasten mit LED-Beleuchtung (mit Shift für 6 Zweitfunktionen)
  • 4 Mode-Tasten: Mixer, Instrument, Multi und Internal
  • 10 Anwenderkonfigurierbare Presets
  • 8 Pad Map Presets
  • 5 Velocity-Kurven (Soft2, Soft1, Standard, Hard1, Hard2 plus einestellbarer fester Velocity-Wert)
  • Pitchbend- und Modulationsrad
  • Oktav-Shift Tasten
  • Key & Pad Repeat Tasten
  • „Focus“-Taste stellt auf Druck aktuellen Parameter im Display vergrößert dar
T6_back_90d_angle.png
T4_back_90d_angle.png

Anschlüsse
  • MIDI Out Buchse
  • Fußschalteranschluss (6.3 mm)
  • Expression-Pedal Buchse (6.3 mm)
  • USB Port (Stromversorgung über USB)

Gewicht & Abmessungen
T4: 82 cm (L) x 27.7 cm (T) x 8 cm(H), 6.4 kg
T6: 98 cm (L) x 27.7 cm (T) x 8 cm(H), 7.6 kg

Systemanforderungen
Panorama T4/T6: USB Class Compliant (kein Treiber benötigt) kompatibel zu Windows XP, Vista, 7, 8, 10 oder neuer. Mac OS X 10.5 oder neuer, Linux (Ubuntu)

Nektar DAW-Integration: Windows Vista, 7, 8, 10 oder neuer. Mac OS X 10.7 oder neuer. Bitte prüfen Sie die Unterlagen zur Nektar DAW-Integration bez. Der Unterstützung älterer DAW-Versionen.

Nektarine: Windows 7,8,10 oder neuer. Mac OS X 10.7 oder neuer.



Mehr Informationen unter: http://www.nektartech.com/panorama-t4-t6-controller.html

NurEinPing, Seoman303 und Glutamatjunkie bedanken sich.

    1. NurEinPing 02.07.18
      Taugt die Tastatur was? Ich hatte mal ein P6 angetestet, die fand ich recht schwammig. Im Moment habe ich ein Komplete Kontrol S61 MkII hier zum probieren, die Tastatur ist ganz ok. Hat jemand einen Vergleich zwischen den beiden Modellen?
    2. Seoman303 02.07.18
      Hallo,

      weiß jemand, ob auch die älteren P-Panorama Modelle Nektarine und MCU-Unterstützung erhalten sollen?

      Danke+Grüße